die Lohnsteuerkarte Ab 2012 wird auf elektronisches System umgestellt Gnadenfrist für

Landkreis Diepholz·Weyhe. Bald heißt es auch für die Bürger im Landkreis Diepholz Abschied nehmen. Die gute alte Lohnsteuerkarte steht vor dem Aus. Schon für 2011 wird keine Lohnsteuerkarte mehr versendet. Und ab 1. Januar 2012 wird das System ELStAM eingeführt. ELStAM, das steht für Elektronische Lohnsteuer-Abzugsmerkmale. 'Alle Merkmale, die auf der Lohnsteuerkarte vermerkt waren, gibt es dann als elektronische Daten. Gesammelt werden sie im Bundeszentralamt für Steuern', erklärt Günter Wendzioch vom Finanzamt Syke.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von NILS HARTUNG

Landkreis Diepholz·Weyhe. Bald heißt es auch für die Bürger im Landkreis Diepholz Abschied nehmen. Die gute alte Lohnsteuerkarte steht vor dem Aus. Schon für 2011 wird keine Lohnsteuerkarte mehr versendet. Und ab 1. Januar 2012 wird das System ELStAM eingeführt. ELStAM, das steht für Elektronische Lohnsteuer-Abzugsmerkmale. 'Alle Merkmale, die auf der Lohnsteuerkarte vermerkt waren, gibt es dann als elektronische Daten. Gesammelt werden sie im Bundeszentralamt für Steuern', erklärt Günter Wendzioch vom Finanzamt Syke.

Noch eine Neuerung: Die Zuständigkeit für das sogenannte Lohnsteuerabzugsverfahren geht von den Gemeinden auf die Finanzämter über. Die Idee dahinter: 'Das ganze System soll bürgerfreundlicher werden, früher war es ja mit viel Rennerei verbunden', so Wendzioch. Da die komplizierte Umstellung auf das ELStAM-System länger dauert als angenommen, gilt für das (Übergangs-) Jahr 2011 die Lohnsteuerkarte aus dem Jahr 2010 weiter. 'Die Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte 2010 behalten für 2011 ihre Gültigkeit', heißt es in einer Info-Broschüre des Finanzamtes.

Für alle Eintragungen, die ab 1. Januar 2011 wirksam werden und die bislang die Gemeinde vornahm (etwa Eheschließungen), ist ab 2011 das Finanzamt Syke der richtige Ansprechpartner. Auch die sogenannte Ersatzbescheinigung wird dann vom Finanzamt ausgestellt - und zwar kostenlos. Diese Ersatzbescheinigung kommt zum Beispiel beim Verlust der Lohnsteuerkarte zum Tragen.

Wenn es beim Arbeitnehmer zu Änderungen auf der Lohnsteuerkarte 2010 gekommen ist (etwa ein Austritt aus der Kirche), dann besteht laut Finanzamt 'die Pflicht, diese beim Finanzamt anzuzeigen'. Die Gemeinde Weyhe hält für ihre Bürger Broschüren bereit, um über die Umstellungen zu informieren. Außerdem gibt es Ratschläge und Tipps im Internet unter www.ofd-niedersachsen.de oder www.elsteronline.de. Telefonische Beratung gibt es beim Finanzamt Syke (04242/162-0).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+