Motorsport

Großes Motocross-Finale am Hillmannring

Die Motorcrosser blicken nach Osterholz: Dort wird am Sonnabend der letzte Wettkampftag des Niedersachsen-Cups stattfinden. In neun Klassen finden zwei Wertungsläufe statt. Auch prominente Gäste kommen.
18.10.2019, 10:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup
Großes Motocross-Finale am Hillmannring

Hoch hinaus wird es für die Motocrosser am Hillmannring gehen.

Jonas Kako

Osterholz. Der Hillmannring ist erneut die Stätte der Entscheidung: Am Sonnabend werden auf der Rennstrecke in Osterholz die Titel beim Niedersachsen-Cup der Motocrosser vergeben. Für 11 Uhr sind die ersten Starts vorgesehen. In neun Klassen werden die Motorsportler um die letzten Punkte der Meisterschaft fahren. In keiner ist bereits eine Entscheidung gefallen. „Es wird also spannend“, sagt Serienkoordinator Lutz Opitz.

Die Strecke sei in einem guten Zustand. Der Regen, der unter anderem in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in großen Mengen fiel, war Veranstaltern und Sportlern sehr willkommen. „Die Strecke braucht Wasser. Wenn sie keins bekommt, dann wird sie staubig. Das will auch niemand“, erklärt Opitz. Alles sei hergerichtet für einen spannenden Renntag, der wieder mehrere Hundert Zuschauer an den Ring locken dürfte.

In jeder Klasse werden am Sonnabend zwei Wertungsläufe stattfinden. Gefahren wird dann – um den Nervenkitzel auf die Spitze zu treiben – nicht wie sonst um insgesamt 50, sondern 100 Punkte. Sicher kann sich also keiner der Führenden in den einzelnen Klassen. „Das ist natürlich bewusst so gemacht“, verrät Opitz. Man erwarte gute Fahrerfelder. Er freue sich besonders über in der Szene prominente Gäste: So wird in der höchsten Klasse, der MX2 mit Fahrzeugen mit 250 Kubikzentimeter Hubraum, Larissa Papenmeier dabei sein. Sie ist Weltmeisterschaftsfahrerin und dürfte der Konkurrenz ordentlich einheizen. Angekündigt hat sich auch Davide von Zitzewitz. Sein Vater Bert gewann 1990 die Vizeweltmeisterschaft. Ein Fernsehteam des Norddeutschen Rundfunks wird zudem Fahrerin Katharina Schultz begleiten. Höhepunkt ist dann die Abschlussfeier am Abend. „Die ist legendär“, weiß Opitz. Davor aber steht feinster Motorsport auf dem Programm.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+