Hauptstraße Syke

Bewegung in der Hauptstraße

Es tut sich etwas in der Syker Hauptstraße. Die Bäckerei Weymann zieht um in ein neues, größeres Zuhause, Vanessa Pencerici eröffnet bald einen Laden für Mode und Wohnartikel. Aber es gibt auch noch Leerstand.
14.09.2020, 18:55
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bewegung in der Hauptstraße
Von Micha Bustian

Wenn mittags der Magen knurrt, ist in Syke oft die Bäckerei Weymann ein beliebtes Ziel. Doch es ist eng geworden dort, das Geschäft läuft gut. Für Henrik Weymann Grund genug, einen Schritt größer zu denken und damit auch größer zu werden. Der Bäckermeister hat gesehen, dass NKD an der Ecke Hauptstraße/Mühlendamm seine Pforten schließt und sofort zugeschlagen. „Wir haben das Gebäude langfristig gemietet“, sagt der Bäckermeister. Eröffnet werden soll in der Woche nach den Herbstferien.

Generell tut sich etwas in Sykes Hauptstraße. Nach zuletzt mehreren harten Schlägen wie der Schließung von Wessels Hotel kommt wieder Leben in die Innenstadt. Wie eben mit der Vergrößerung der Twistringer Bäckerei Weymann. Twistringer Bäckerei? In der Tat. „Aber wir fühlen uns schon ein Stück weit als Syker Bäckerei“, sagt Henrik Weymann. Die Filiale in der Hauptstraße existiert schließlich schon seit mehr als 20 Jahren. Damals habe eine Bäckerei noch Brot, Kuchen und Brötchen verkauft, erinnert sich der Inhaber. Kein Vergleich zu heute: Die Bäckerei macht ihr Geschäft mit belegten Brötchen, Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen.

„Seit Januar planen wir den Umzug“, erklärt Henrik Weymann. Am neuen Standort soll es drinnen 90 Sitzplätze geben, die auch großzügiger verteilt sind. Dazu kommt der Platz vor der Fensterfront, der ja geradezu zum Verweilen einlädt. Auf die kleine Terrasse über der Hache verzichtet der Bäckermeister. In der Mittagszeit sei es am alten Standort sehr eng, „auch die Akustik ist dann nicht wirklich gut“. An der Einbiegung zum Mühlendamm hofft der Geschäftsmann auf noch mehr Frequenz, vor allem am Wochenende. Denn: „Dann kann man mit dem Auto ja direkt hier heranfahren.“

Bleibt nur eine Frage offen: Wer zieht ein in das Ladenlokal, in dem die Bäckerei Weymann derzeit noch ihre Brötchen verkauft? Vanessa Pencerici wird es nicht sein. Sie hat zwischen Alt-Weymann und Neu-Weymann ihren Platz gefunden – dort, wo kürzlich noch Ina Ebken Tee, Kekse und andere Leckereien feilgeboten hat. Den Namen „Herrlichkeit“ hat Pencerici bewusst gewählt, „weil man ihn mit Syke in Verbindung bringt“. Die Volljuristin bietet ab Donnerstag, 17. September, Mode und Wohnartikel an: Besondere Handtücher beispielsweise, Stühle und Tische, aber auch Schmuck und ausgesuchte Kleidungsstücke. „Etwas Schönes“, wie sie es ausdrückt. „Etwas, worüber man sich freut.“

Seit etwa einem Jahr beschäftigt sich Vanessa Pencerici mit dem Gedanken, sich in diesem Business selbstständig zu machen. Im Einzelhandel habe sie bereits gearbeitet, auch in der Textilbranche. „Ich habe mich schon immer für Mode interessiert“, sagt sie. Zudem wohnt sie seit 45 Jahren in der Hachestadt und passt damit sehr gut in das Raster, das die Stadtverwaltung verfolgt. „Vanessa Pencerici ist Sykerin, Weymann kommt aus der Region – das ist das Besondere an unserer Hauptstraße“, findet Bürgermeisterin Suse Laue. Ihr Wirtschaftsförderer Thomas Kuchem weiß, dass es schwierig ist, große Ketten in die kleine Stadt zu locken. „Deshalb erleben wir auch immer wieder Leerstand, und der ist schwer nachzubesetzen.“ Entsprechend toll findet er es, dass Vanessa Pencerici den Mut hat, Existenzgründerin zu sein. „Nur so ist es möglich, hier die Läden zu füllen.“ Den, den die Bäckerei Weymann demnächst verlässt, bietet Immobilienmakler Steenblock an. Die Stadt Syke sucht dafür nach einer Zwischenlösung. Eine solche Idee ist an der Hauptstraße 46 zu bestaunen. Dort sind Antiquitäten ausgestellt, die telefonisch gekauft werden können. Vorher diente das Gebäude auch kurz als Kunstgalerie. Für den neuen Fall „haben wir jetzt noch keine Idee“, gibt Laue zu. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Dieser Spruch gilt auch für einige Leerstände und Baustellen an Sykes Hauptstraße. In Kurzform: Für das Gelände des ehemaligen Gasthauses Brüning ist ein Bauantrag gestellt. Dort wartet die Spechtgruppe darauf, dass Baufirmen frei werden, die dort ein Seniorenzentrum auf die Beine stellen. Direkt daneben steht Wessels Hotel. Hier wird zurzeit ein Wertgutachten erstellt. Davon hängt ab, ob die Stadt das Gebäude kauft, denn sie hätte dort gerne die Stadtbücherei als Frequenzbringer untergebracht. Drittes leerstehendes Hotel: Vollmer. Hier wird schon gewerkelt, neue Türen und Fenster wurden eingesetzt. Im Erdgeschoss ist Gewerbe eingeplant, oben drüber sollen Wohnungen entstehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+