Karate Mateo Späthe fliegt zum Karate-Wettkampf nach Mexiko

Für den Karateka Mateo Späthe vom SKIP Syke steht der nächste Youth-League-Wettkampf bevor. Zum ersten Mal tritt der 14-Jährige außerhalb von Europas an und reist nach Mexiko. Dort strebt er ein großes Ziel an.
14.01.2022, 12:27
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Es dauert nicht mehr lange, dann steht für Mateo Späthe vom SKIP Syke der erste Karate-Wettkampf außerhalb Europas an. Für den größten Höhepunkt seiner noch jungen Laufbahn macht sich das große Talent am kommenden Dienstag mit seiner Mutter Heike auf den Weg nach Mexiko, Acapulco. Dort tritt Späthe am 22. und 23. Januar beim nächsten Youth-League-Wettkampf an. Der 14-Jährige hat in seiner Karriere schon viele Turniere außerhalb von Deutschland erlebt: in Schweden, Finnland, Ungarn oder Italien beispielsweise. Doch Mexiko ist eine andere Hausnummer. Rund zwölf Stunden Flugzeit nimmt der Schüler für eventuell nur ein Duell auf sich. Denn in Acapulco wird im K.o.-System gekämpft. "Das ist Karate", sagt sein Trainer Björn Strote, der ihn krankheitsbedingt ausnahmsweise nicht nach Nordamerika begleiten kann. "Björn ist sonst bei jedem Turnier dabei. Ich denke, wir werden vorher noch einmal telefonieren", sagt Späthe, der in Mexiko ein ambitioniertes Ziel verfolgt: "Bis ins Finale soll es gehen. Ich habe eine Chance, muss mich allerdings auch anstrengen. Es könnte hart werden, weil es dort auch sehr warm sein dürfte."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren