Karate

Korobko holt Bronze

Erneut hat Daniel Korobke vom SKIP Syke international überzeugt: Im französischen Orleans kämpfte er sich bis aufs Treppchen vor.
29.03.2019, 12:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Korobko holt Bronze
Von Nastassja Nadolska
Korobko holt Bronze

Daniel Korobko vom SKIP Syke holte im französischen Orleans die Bronzemedaille.

Björn Strote

Orleans/Syke. Mit zwei befreundeten Sportlern aus Verden reiste Karateka Daniel Korobko vom SKIP Syke ins französische Orleans und nahm an den zwölften Open International Youth teil. Der junge Karateka belohnte sich am Ende in der Klasse der U18-Junioren bis 68 Kilogramm mit einer Bronzemedaille.

Mit 1300 Startern aus Frankreich, England, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg war es in allen Klassen ein stark besetztes Turnier, wie SKIP-Trainer Björn Strote berichtete. Korobko startete in zwei Altersklassen und begann mit der U16 bis 63 Kilogramm. Gegen den französischen Kämpfer Jean-Baptiste Rai ging er zunächst mit 2:0 in Führung – durch einen Fußtritt konnte der Franzose aber ausgleichen und ging später sogar in Front. Korobko gelang zwar noch der Anschlusstreffer, am Ende gewann Rai aber mit 5:3. Da der Franzose später ins Finale kam, trat Korobko noch in der Trostrunde an, allerdings kam er nicht über den neunten Platz hinaus.

In der Klasse der U18-Junioren bis 68 Kilogramm zeigte der Karateka des SKIP Syke dann seine ganze Klasse. Gegen Fleury Le Aubrais geriet er im ersten Kampf zwar mit 0:2 in Rückstand, kämpfte sich aber heran und siegte schlussendlich mit 10:4. Auch die folgenden Kämpfe entschied der junge Karateka aus Syke für sich. Den Einzug ins Finale verpasste Korobko zwar knapp, konnte sich im Kampf um Platz drei aber durchsetzen und gewann am Ende im Kampfrichterentscheid Bronze.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+