Twistringer Maskentheatergruppe Twist-a-Gang probt nach ihrem Umzug im Syker Gleis 1 Märchenhafte und kuriose Momente

Twistringen·Syke. Wenn Twist-a-Gang mit ihren Masken auftreten, ist das Publikum fasziniert und gefesselt von der Darstellung. Dann entstehen sowohl märchenhafte als auch kuriose Momente. Ihr letztes Stück "Tanztee" lässt Szenen lebendig werden, die beim "Ball der einsamen Herzen" irgendwie zum Repertoire gehören: Der Ober, der die Plätze anweist. Die Schöne, die von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt ist. Die Enttäuschten, die ihren Kummer im Alkohol ertränken.
11.03.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dorit Schlemermeyer

Twistringen·Syke. Wenn Twist-a-Gang mit ihren Masken auftreten, ist das Publikum fasziniert und gefesselt von der Darstellung. Dann entstehen sowohl märchenhafte als auch kuriose Momente. Ihr letztes Stück "Tanztee" lässt Szenen lebendig werden, die beim "Ball der einsamen Herzen" irgendwie zum Repertoire gehören: Der Ober, der die Plätze anweist. Die Schöne, die von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt ist. Die Enttäuschten, die ihren Kummer im Alkohol ertränken.

"Im Anschluss an das Stück haben wir immer wieder vom Publikum gehört, dass der Wiedererkennungswert der Charaktere am meisten fasziniert hat", blickt Ursula Balke zurück und erinnert sich als Regisseurin zusammen mit ihren Mitspielern an diesem Probeabend im Gleis 1 an viele unvergessene Auftritte.

Unvergessene Auftritte

Seit 2010 probt die ursprünglich in Twistringen heimische Gruppe in den Räumen von Awo Trialog in Syke und baut hier in den Werkstätten auch ihre Masken. "Hier haben wir natürlich ganz andere Möglichkeiten", freut sich Vorsitzender Bernd-Fred Heyne über die neuen Entfaltungsmöglichkeiten. Zur Zeit erarbeiten die Maskenspieler ein neues Stück. "Wir arbeiten an einem Stück, dass abendfüllend ist", so eine Vorstellung der Gruppe, die alle Szenen selbst entwickelt. Dass es ein Stück, angelehnt an den "Tanztee" sein soll, steht schon fest, aber: "Wir wissen nie genau, wohin uns unsere Ideen oder unsere Kreativität führen", sagen Spieler und Regisseurin unisono und machen es damit spannend.

Ihr letzter Auftritt führte sie im Februar zur "Freinacht der Masken" nach Bremen und Ursula Balke zollt ihren Spielern viel Anerkennung, als sie sagt: "Im Vergleich zu anderen konnte man da schon eure langjährige Erfahrung sehen." Eine der Akteurinnen bringt es auf den Punkt: "Um mit der Maske zu spielen, muss man besondere Antennen ausfahren."

2004 hat sich die Gruppe gegründet und feierte zur Eröffnung der Psychiatrie des St- Anna-Stifts in Twistringen Premiere mit dem Stück "Kurz und gut", das im September 2005 auch noch einmal an der Freudenburg in Bassum gezeigt werden konnte. Ein wirklicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender von Twist-a-gang stellte der Auftritt in der Bremer Glocke dar. "Das war schon eine tolle Erfahrung", erinnern sich alle gerne, freuen sich aber auch über den Erfolg von "Mousse au chocolat", das sie im Pumpwerk im Bremer Stadtteil Findorff aufgeführt haben. "Als wir das besichtigt haben, kamen wir auf die Idee, es zu verfremden", blickt Ursula Balke zurück und meint schmunzelnd: "Da bot sich Schokolade regelrecht an, wenn man an die ursprüngliche Aufgabe der Fäkalienbeseitigung des Pumpwerkes denkt." Anregungen habe man sich auch bei Johnny Depps Film "Charlie und die Schokoladenfabrik" geholt, aber heraus gekommen ist natürlich mal wieder etwas völlig Eigenes. Oder Eigensinniges? Auf jeden Fall

aber mit richtig guter Schokolade. Denn: Die Bremer Schokoladenfabrik "Hachez" trat als Sponsor auf.

"Über mein Kostüm des Sarottimohren freue ich mich immer noch", meint Bernd-Fred Heyn und setzt die Maske auch zum Fototermin auf. "Wir haben ja mittlerweile einen großen Fundus an Masken und müssen natürlich entscheiden, welche mitspielt und welche nicht, und ob die Biografie passt. Da hat jede Maske ihre eigene", so die Regisseurin.

Wer jetzt neugierig geworden ist und außergewöhnliches Theater ohne Dialoge erleben will, kann Twist-a-gang auch buchen. Das geht im Internet unter der Adresse www.twist-a-gang.de oder telefonisch bei Regisseurin Ursula Balke unter 04294/1453.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+