Versuchter Totschlag in Syke

22-Jähriger mit Messer lebensgefährlich verletzt

Zwei Männer im Alter von 22 und 31 Jahren sind in der Nacht zu Sonntag in Syke von einer Gruppe angegriffen worden. Der 22-jährige wurde durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt.
26.07.2020, 17:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sarah Essing
22-Jähriger mit Messer lebensgefährlich verletzt

Die Polizei hat die Ermittlungen zu versuchtem Totschlag und gefährlicher Körperverletzung in Syke aufgenommen (Symbolfoto).

Björn Hake

Ein versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung hat in der Nacht zu Sonntag die Polizei in Syke auf den Plan gerufen. Dabei wurde ein 22-Jähriger durch einen Messerstich in den Rücken lebensgefährlich verletzt, teilt die Polizei mit. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein 31-jähriger Begleiter erlitt durch diverse Schläge gegen den Kopf ebenfalls Verletzungen, konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus jedoch wieder verlassen. Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden Männer etwa gegen 2.23 Uhr zu Fuß in Syke unterwegs, als sie auf eine Gruppe von etwa sieben bis acht Personen trafen, die Stich- und Schlagwerkzeuge mit sich führten, heißt es in dem Polizeibericht weiter. Es kam zur tätlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf eine Person aus der Gruppe dem 22-Jährigen mit einem Stichwerkzeug einmal in den Rücken stach. Dem 31-Jährigen wurde mehrfach gegen den Kopf geschlagen, danach verließ die Gruppe den Tatort. Bei einer eingeleiteten Bereichsfahndung stellte die Polizei eine fünfköpfige Gruppe in einem Wagen fest. Die fünf 17- bis 20-Jährigen wurden vorläufig festgenommen. Genaue Hintergründe zu möglichen Motiven sind bislang noch nicht bekannt, teilt die Polizei weiter mit. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+