Shanty- und Currywurstfestival

Sechs Sangeskünstler namens Sixpack

Am Sonntag steigt in Bassum an der Freudenburg das Shanty- und Currywurstfestival. Unterhaltend mit dabei: Die Leester Band Sixpack. Sie punkten mit mehrstimmigem Gesang.
09.08.2017, 17:48
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss

Bassum/Weyhe. Ihr Name verrät schon sehr viel: Sixpack, das Sextett – allerdings nicht als Getränkepackung, sondern für Musik und Gesang. Das musikbegeisterte Ensemble aus Weyhe will mit seinen Liedern die Gäste auf dem zweiten Shanty- und Currywurstfestival am Sonntag, 13. August, von 11 bis 18 Uhr in Bassum begeistern.

In die Saiten zur musikalischen Begleitung der Sangeskünstler greifen Gregor Friedenreich (Tenor) am E-Bass und Peter Schott (Bass) an der Rhythmusgitarre. Außerdem singen Irmgard Ribbe und Angelika Seegers (Sopran), Maria-Luise Schott (Alt), Roswitha Köhler (Tenor). Diese Sechs haben sich vor drei Jahren zusammengetan. Allerdings als alte Bekannte, denn sie verbindet die Chorvereinigung Leeste mit den Leester Schlickrutschern, die auch am Sonntag in Bassum dabei sein werden. Außerdem treten die beiden Herren als das Duo Die Zwei auf, die vier Damen als Passionata. Aktiv sind sie alle auch in anderen Zusammenhängen: Roswitha Köhler leitet den Jagdhornchor Stuhr-Weyhe, Maria-Luise Schott ist erste Vorsitzende der Chorvereinigung Leeste, Gregor Friedenreich musiziert auch bei den Schlickrutschern und arbeitet zudem noch an den Arrangements für die Stücke der Gruppe Sixpack.

Witzig, wie sie zusammenfanden, denn eigentlich waren sowohl Die Zwei als auch Passionata von unterschiedlichen Menschen, Stammgästen des einstigen Gasthauses Sudmann in Sudweyhe, zum letzten Atemzug dort eingeladen. Dort entstand die Idee, es doch auch mal zusammen zu versuchen.

„Nun machen wir vieles von allen Gruppen, in denen wir spielen, und was uns gefällt“, sagt Irmgard Ribbe, einstige Chorleiterin der Leester Schlickrutscher. Dazu gehören deutsche Schlager und internationale Stücke – nicht zu vergessen Shantys. Und da haben sie, vor allem Gregor Friedenreich und Peter Schott, richtig dran gearbeitet, einiges aus diesem Genre präsentieren sie auf Plattdeutsch. So das wunderbare „Early In The Morning“, das man von Roger Whittacker kennt als „Dat weer in de Morgentied“. Das hat die beiden Herren, wie sie es selbst schmunzelnd zugeben, „zwei schlaflose Nächte und einige Gläser Rotwein“ gekostet. Auf Deutsch bringen sie am Sonntag unter anderem „Hilf mir nur durch diese Nacht“, übertragen von Kris Kristoffersons Song „Help Me Make It Through The Night“. In Bassum bei der Freudenburg wollen sie beim Festival am Sonntag ein gutes Dutzend Lieder mit anspruchsvoll-mehrstimmigem Gesang zu Gehör bringen.

Das Shanty- und Currywurstfestival hat der junge Lions-Club Bassum Klosterbach-Delme erstmal im Vorjahr angeboten. Neben den Shanty-Chören Leester Schlickrutscher, Schmalver Buddelschipper, Capstan, Delme Shanty Singers und Shantychor Dümmer See stehen die Syker Rockband Stone Washed und eben Sixpack auf der Bühne. Für Kinder wurde der „Spielefant“ gebucht, der in der Zeit von 13 bis 17 Uhr mit einem Piratenfest aufwartet. Die Einnahmen kommen nach Abzug der Ausgaben einem sozialen Projekt zugute.

„Das kostete uns zwei schlaflose Nächte und einige Gläser Rotwein.“ Gregor Friedenreich von Sixpack
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+