Motocross Showdown am Hillmannring

Ein Tag, acht Klassen und noch jeweils bis zu 100 Punkte zu vergeben: Beim Finale des Niedersachsen-Cups am Hillmannring in Osterholz wird es am Sonnabend heiß hergehen, verspricht Rennleiter Heino Helms.
04.10.2018, 16:59
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Syke-Osterholz. „Die ersten Fahrer sind schon da“, registrierte Heino Helms am Donnerstag zufrieden. Die Vorfreude ist also nicht nur beim Rennleiter groß vor dem abschließenden Lauf des Niedersachsen-Cups im Motocross am Hillmannring in Osterholz an diesem Sonnabend. Um 12.10 Uhr startet der erste der beiden Wertungsläufe in gleich acht Klassen. „Es wird ein volles Programm. Motorsport pur – ohne Pause“, blickt Helms voller Vorfreude voraus.

In einer Sache ist sich der Rennleiter ganz sicher: „Es werden spannende Rennen.“ Für die passenden Rahmenbedingungen haben Helms und zahlreiche Helfer in den vergangenen Tagen gesorgt. Obwohl es zuletzt einige Male geregnet habe, sei die Strecke noch zu trocken, wie Helms berichtet: „Wir müssen noch Wasser zuführen“, erklärt er. Ab Freitag ist dann beste Motorsportunterhaltung garantiert. An diesem Tag werden ebenso wie am Sonntag freie Trainingsfahrten angeboten. Sie finden jeweils von 10 bis 15 Uhr statt. Dabei sind die ersten 20 Minuten jeder Stunde dem Nachwuchs mit 50- und 65-Kubikzentimeter-Motorrädern vorbehalten. Die restlichen 40 Minuten sind für alle offen. „An diesen Trainings kann jedermann teilnehmen“, berichtet Dieter Hollmann, Schatzmeister des Vereins für Motorsport im ADAC, der den Niedersachsen-Cup ausrichtet.

Es geht um doppelte Punkte

Der Haupttag ist jedoch der Sonnabend, an dem die letzten Entscheidungen im Niedersachsen-Cup fallen werden. „Da wird es sehr eng zugehen“, blickt Helms voraus. Eine Regel-Neuerung treibt die Spannung auf die Spitze: „In diesem Jahr ist das Finale noch interessanter, weil es die doppelten Punkte zu gewinnen gibt.“ Für die Fahrer geht es zum Abschluss also um 100 Zähler für das Gesamtklassement. „Das hält die Wertungen offen und macht es auch für die Zuschauer noch einmal interessanter“, erwartet Heino Helms viele knappe Entscheidungen und einen Tag, der die Zuschauer kaum zu Atem kommen lässt: „Weil wir alles an einem Tag durchziehen, sind keine großen Pausen geplant“, geht es laut Helms Schlag auf Schlag. Er hofft auf 500 bis 600 Motorsportbegeisterte am Hillmannring, die sich die Rennen der jungen Starter in der 50-Kubikzentimeterklasse bis hin zu den erfahreneren Motorsportlern in der Klasse MX 2 nicht entgehen lassen wollen. Die guten Wetterprognosen befeuern die Hoffnungen auf gut gefüllte Zuschauerränge.

Wegen der Doppelte-Punkte-Regelung kann sich keiner der Führenden in den acht Klassen vor dem Showdown am Hillmannring sicher sein. Besonders eng geht es in der MX-3-Klasse zu: Hier liegt Floyd Wiemann mit 231 Punkten nur acht Zähler vor Yoshua Kämpf. Am komfortabelsten ist die Situation von Katharina Schultz, die im Damen-Klassement bereits 72 Zähler Vorsprung auf Giana Markowski aufweist. Auch einige Lokalmatadoren werden am Sonnabend auf der Piste erwartet, etwa die Syker Brüder Gero und Jan Alewelt.

Weitere Informationen

Zeitplan am Sonnabend

Freies Training

8.00 Uhr: MX 5 und MX 4

8.25 Uhr: MX 3

9.00 Uhr: Damen und MX S50

9.35 Uhr: MX S35

10.10 Uhr: MX 125 und MX 2

10.45 Uhr: MX 1 / open

1. Wertungslauf

12.10 Uhr: MX 5

12.30 Uhr: MX 4

12.50 Uhr: MX 3

13.15 Uhr: Damen

13.40 Uhr: MX S50

14.05 Uhr: MX S35

14.30 Uhr: MX 125 und MX 2

15.00 Uhr: MX 1 / open

2. Wertungslauf

15.20 Uhr: MX 5

15.40 Uhr: MX 4

16.00 Uhr: MX 3

16.25 Uhr: Damen

16.50 Uhr: MX S50

17.15 Uhr: MX S35

17.40 Uhr: MX 125 und MX 2

18.10 Uhr: MX 1 / open

18.55 Uhr: Siegerehrung

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+