Fußball SV Heiligenfelde: Nach 0:2 noch 3:2

Der Spitzenreiter tut sich vor der Pause schwer, dreht danach aber auf.
07.09.2019, 18:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Diepholz. Torben Budelmann musste laut werden. So laut, „wie es eigentlich gar nicht möchte“, wie der Trainer des Bezirksligisten SV Heiligenfelde zugab. Doch was er 45 Minuten lang von seiner Elf im Spiel bei der SG Diepholz gesehen hatte, hatte ihm gar nicht geschmeckt. Mit 0:2 lag der Spitzenreiter beim Schlusslicht hinten. „Wir brauchten ein Hallo-Wach“, erklärte Budelmann nach der Partie. Seine Worte fruchteten, denn sein Team drehte die Partie noch in einen 3:2-Erfolg.

Um die ersten 45 Minuten aus Heiligenfelder Sicht zusammenzufassen, benötigte Budelmann nicht viele Worte: „Das war gar nichts“, stellte er fest und vermisste Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten, kurzum: die Einstellung zum Duell beim Tabellenletzten. Die Quittung kam prompt: Johann Kschuev (29.) und Bennet Wünning (37.) schossen die SG, die einige Konter gegen die wenig ballsicheren Gäste fuhr, in Front.

Budelmann reagierte, stellte zur zweiten Hälfte auf eine Viererkette um – und hatte damit schnell Erfolg. Joshua Brandhoff, der vor der Pause noch eine gute Gelegenheit ausgelassen hatte, verkürzte keine zwei Minuten nach Wiederbeginn. „Wenn wir das Tor nicht direkt nach der Pause geschossen hätten, dann wäre es wesentlich schwieriger geworden“, wusste Budelmann, der darüber hinaus einen weiteren Knackpunkt ausmachte. Denn Keeper Jörn Wachtendorf hielt seine Mannen mit einer überragenden Reaktion in einer Eins-gegen-zwei-Situation im Spiel. Insgesamt waren die Gäste nun stärker, machten mehr Druck und mehr Tempo, erspielten sich einige Gelegenheiten und drehten mit einem Doppelschlag die Begegnung: Malte Garlich mit seinem ersten Pflichtspieltor für den SVH und erneut Brandhoff machten innerhalb kürzester Zeit aus dem 1:2 ein 3:2 (70., 71.). Diepholz warf danach alles nach vorn, Heiligenfelde aber brachte den Sieg über die Zeit und hätte gar noch höher gewinnen können. Unter anderem traf Brandhoff Aluminium.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+