TuS Syke Turnen und Tanzen für mehr Mut

Der TuS Syke nimmt seinen Sportbetrieb wieder auf. Dazu hat er ein neues Angebot parat. Ein Bewegungskurs für Kinder im Grundschulalter mit Entwicklungsverzögerungen.
08.06.2021, 16:58
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Turnen und Tanzen für mehr Mut
Von Sarah Essing

Syke. Es geht wieder los! Der TuS Syke nimmt seinen Sportbetrieb wieder auf und wartet auch gleich mit einem neuen Angebot auf. Turnen und Tanzen für entwicklungsverzögerte Kinder soll es künftig freitags von 16 bis 17 Uhr in der Realschulturnhalle am Riederdamm heißen, kündigt Vereinsvorsitzende Sigrun Steinmetz an.

Das Angebot richtet sich an Kinder im Grundschulalter, die es aufgrund von Verzögerungen in der Entwicklung schwer haben, ein passendes Sportangebot für sich zu finden. "Für die Vorschulgruppen sind sie zu alt, bei den Angeboten für ihre Altersstufe, kommen sie aber nicht mit, die Anforderungen und das Tempo sind zu hoch", fasst Judith Schewka die Problematik zusammen. Die Aerobictrainerin und Übungsleiterin bietet seit vielen Jahren auch Kinderturnen an. Sie kam daher auf die Idee, eine Gruppe einzurichten, in der auf diese Bedürfnisse eingegangen werden kann. "Da waren bei uns natürlich Tür und Tor offen", freut sich Sigrun Steinmetz über diese Initiative.

Ziel des Angebots ist es, den Kindern mit besonderen Bedürfnissen eben genau jenen Raum zu geben, den sie benötigen, um in ihrer Entwicklung den nächsten Schritt gehen zu können. In ihrem Tempo, nach ihren Fähigkeiten. "Die Kinder sollen sich selbst ausprobieren und dadurch lernen, sich selbst besser einzuschätzen", sagt Judith Schewka. So können sie auf Basis ihres Entwicklungsstandes Mut und Selbstvertrauen entwickeln, sich schließlich auch mehr zutrauen und dann daran wachsen." Nebenbei, so hofft sie, entwickeln sich dann auch noch Freundschaften unter den Kindern und deren Eltern oder Betreuungspersonen.

Denn diese werden bei dem Angebot ganz bewusst mit eingebunden. "Sie sind immer vor Ort und helfen beim Auf- und Abbau der Geräte", beschreibt Judith Schewka den Aufbau der Stunde. Nach einer kleinen Begrüßungsrunde geht es dann los mit dem Warmmachen. "Arme und Beine werden zu Musik bewegt." Anschließend können die Kinder dann an verschiedenen Stationen unterschiedliche Geräte und Übungen ausprobieren. Die Palette reicht von Klettern und Balancieren über Kästen, Bänke und Leitern über Sprünge von Matten und auf Trampolinen bis hin zu Wurf- und Geschicklichkeitsübungen mit Schaumwürfeln, Seilen oder anderen Kleingeräten. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei individuell an die Fähigkeiten der Teilnehmer angepasst werden. Sie können frei an den Geräten turnen oder auch auf Anleitung von Judith Schewka. Auch dafür ist die Unterstützung der anwesenden Eltern und Betreuungspersonen wichtig, betont die Übungsleiterin. Zum Abschluss soll es dann gegebenenfalls noch mal kleine gemeinsame Spiele geben.

Doch zunächst soll geschaut werden, wer Interesse an diesem Angebot hat und wie groß dieses Interesse ist, führt Sigrun Steinmetz weiter aus. Gibt es genügend Interessenten, so hofft sie, dass "es zeitnah losgehen kann". Im Idealfall am Ende des Monats und von da an regelmäßig und dauerhaft. "Es soll ein langfristiges Angebot bleiben", so Sigrun Steinmetz.

Interessenten können sich unter der Rufnummer 04242/5090420 oder per E-Mail an sigrunsteinmetz@web.de bei ihr melden. Sie erteilt auch gern weitere Auskünfte und beantwortet Fragen, falls jemand sich nicht sicher sein sollte, ob dieses Angebot etwas fürs eigene Kind ist. "Und im Zweifel kann man das vor Ort auch ausprobieren", weist Sigrun Steinmetz auf die Möglichkeit eines Probetrainings hin.

Zur Sache

Nachfolger für Hip-Hop-Übungsleiter gesucht

Der TuS Syke sucht einen neuen Übungsleiter für die Hip-Hop-Formation "Exploding Dreams", teilt Vereinsvorsitzende Sigrun Steinmetz mit. Bisher wird sie von Marc Jacobsen trainiert, doch dieser beginnt nach den Sommerferien seine Ausbildung und kann nicht mehr weitermachen. Es wird also ein neuer Übungsleiter benötigt.

Des Weiteren sucht der Verein auch für die Hip-Hop-Basic-Kids für Kinder von sieben bis elf Jahren, die Basic-Juniors für Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren und die Wettkampfformation der Basic6-Kids für Jugendliche ab zwölf Jahren Übungsleiter. Die Formation "Be Famous" wird von Ronja Medina-Sanchez angeleitet. Die Formation hatte es in der Vergangenheit bis zum Deutschen Meisterschaftstitel gebracht und startet nach der langen Trainingspause nun wieder neu durch. Für diese Formation sind neue Tänzer ab 16 Jahren willkommen, betont Sigrun Steinmetz. Die Hip-Hopper trainieren mittwochs- und donnerstagsnachmittags. Unter Umständen können die Trainingszeiten bei Bedarf aber auch variiert werden, stellt die Vereinsvorsitzende in Aussicht.

Interessenten können per E-Mail an info@tussyke.de oder vfeierabend@web.de melden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+