VHS Syke

Umfang wie gehabt

Die Syker Volkshochschule reduziert trotz des Coronavirus ihr Programm nicht. Außenstellenleiterin Lydia Neumann freut sich über die positive Resonanz dazu.
29.09.2020, 18:04
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Sarah Essing
Umfang wie gehabt

Volles Programm: Sykes VHS-Außenstellenleiterin Lydia Neumann steckt trotz Corona nicht zurück.

Michael Braunschädel

Syke. Das Wintersemester in der Syker Außenstelle der Volkshochschule ist gut gestartet, teilt Außenstellenleiterin Lydia Neumann mit. Das Programm ist gut bestückt, findet sie und viele Sprach- und Gesundheitskurse laufen bereits oder beginnen in den nächsten Tagen. „Am Programmumfang hat sich nichts verändert“, sagt sie. Und das sei auch gut, findet die Syker Außenstellenleiterin, denn viele Teilnehmer hätten ihr schon gesagt, wie froh sie darüber seien, wieder Möglichkeiten zu haben, aus den eigenen vier Wänden herauszukommen und sich persönlich auszutauschen. Die Kurse finden unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt, kündigt Lydia Neumann zudem weiter an. „Da die Stadtbibliothek und der Ratssaal bis auf Weiteres nicht für eine Fremdnutzung zur Verfügung stehen, kann es allerdings – auch kurzfristig – zu einem Wechsel des Veranstaltungsortes kommen“, sagt sie. Entsprechend werde das VHS-Online-Programm aktualisiert und die Teilnehmer informiert.

Erstmalig im Angebot sind die Kunstseminare „Gestaltung mit Fototransfer“. Damit können individuelle Geschenke und Dekorationsartikel hergestellt werden. Dafür stehen gleich zwei Einzeltermine zur Wahl: Sonnabend, 24. Oktober, und 12. Dezember.

„Die Vortragstermine sollen ab Oktober starten“, sagt Lydia Neumann. Los geht es am Mittwoch, 7. Oktober, mit „Zwischen Schnuller und Babysprache“. Zur Beruhigung der Babys leiste er gute Dienste, doch dann werde er so heiß geliebt, dass er nicht wieder hergegeben wird. Eltern müssen Tricks anwenden, wie etwa der Bestückung eines „Schnullerbaums“, um ihr Kind wieder davon zu lösen. Eine Expertin klärt darüber auf, welche Auswirkungen das Nuckeln auf die Ausbildung des Mundraums und letztlich auf die Sprachentwicklung hat. Ihr Vortrag richtet sich in erster Linie an Eltern. Weitere Themen im Rahmen des Angebots „Elterninformation“ der VHS in Kooperation mit dem Familienservice der Stadt Syke sind darüber hinaus unter anderem „Heil durch die Corona-Krise“ sowie „Selbsthilfetipps für Eltern“. Ein separater Flyer, erhältlich in Kindertagesstätten, Schulen sowie als PDF-Download unter www.vhs-diepholz.de, enthält weitere Informationen dazu.

In Kooperation mit dem Behindertenbeirat der Stadt Syke und der Lebenshilfe informiert Andreas Salfer am Mittwoch, 28. Oktober, zum Thema „Das Erbrecht und seine Tücken“. Familien mit Menschen mit Behinderung brauchen besondere Testamente, das weiß Salfer aus langjähriger beruflicher Erfahrung und sozialem Engagement und klärt darüber auf, wie das Kind oder die Angehörigen mit Behinderung auch nach dem Tod langfristig vom Erbfall profitieren können und es vermieden werden kann, dass Sozialhilfeträger das Erbe übernehmen. „Ein weiteres Angebot in dieser Kooperationskonstellation soll es zudem unter dem Titel ‚Liebe unmöglich?!?‘ am 21. Januar geben“, verrät Lydia Neumann weiter. Neben Torsten Pickert, dem Autoren des gleichnamigen Buchs, werden sich sowohl Manfred Jürs, Therapeut in einer Behindertenwerkstatt, als auch eine Sexualassistentin offen zu den Themen Liebe und Sexualität im Leben von Menschen mit Behinderungen äußern.

Musikfans hingegen können beim Vortrag zur Musikgeschichte von „Mozart bis Madonna“ am Montag, 9. November oder beim Mitmach-Seminar „Rock it!“ am Sonnabend, 21. November, auf ihre Kosten kommen. Der Dozent, Rick Guenter, verspricht Geschichte und Geschichten um Musik sowie ganz viel Hörgenuss.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Rund ums Syker Rathaus ist zudem eine Vortragsreihe über die an Deutschland angrenzenden Länder geplant. So nah und doch so unbekannt. Los geht es am Donnerstag, 19. November, mit Dänemark.

„Fortgeführt wird auch die langjährige Zusammenarbeit mit der Stadt Syke hinsichtlich der Angebote, die sich vornehmlich an Senioren richten“, berichtet Lydia Neumann. Eine Zusammenstellung wird ebenfalls auf der Homepage der VHS als PDF-Datei einsehbar sein. Wieder dabei sind die Vorträge „Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter“ sowie „Amtliche Betreuung oder Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung“. Als Nachholtermin steht die Frage „Tagespflege – was ist das eigentlich?“ am Montag, 26. Oktober, auf dem Programm. „Als Neuerung werden in diesem Semester außerdem erstmals entgeltfreie Gesundheitsvorträge nur in einer Online-Version angeboten“, weiß Lydia Neumann zudem zu berichten und nennt als Beispiel den virtuellen Vortrag „Was steckt hinter der Alzheimer-Krankheit?“ am Donnerstag, 22. Oktober, um 19 Uhr.

Und schließlich kommt auch die junge Generation zum Zuge. Im Rahmen der Jungen VHS können Kinder und Jugendliche nämlich in den Herbstferien am Dienstag, 13. Oktober, für einen Tag Schriftsteller werden.

Eine Anmeldung für alle Veranstaltungen ist unbedingt erforderlich, und auch spontane Besuche von Vorträgen sind derzeit nicht möglich. Darauf weist Lydia Neumann hin. Anmeldungen werden im Internet über die Homepage der VHS unter www.vhs-diepholz.de, per E-Mail an vhs@vhs-diepholz.de oder unter der Telefonnummer 0 42 42 / 9 76 44 44 angenommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+