Martina Schmock

Von der Freude am Gleichgewicht

In ihrem Studio an der Hauptstraße in Syke bietet Martina Schmock unter anderem Klangmassagen und Yoga-Kurse an. Beide Übungen sollen für Entspannung sorgen.
05.01.2019, 11:16
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von der Freude am Gleichgewicht
Von Tobias Denne
Von der Freude am Gleichgewicht

Neben dem klassischen Yoga bietet Martina Schmock auch Klangmassagen an.

Janina Rahn

Syke. „Früher habe ich gerne beim Sport gepowert. Aber ich weiß, dass mir das nicht mehr gut tut“, sagt Martina Schmock. Da sie allerdings nicht auf Bewegung verzichten wollte, suchte sie nach einer neuen Passion – und fand diese beim Yoga. „Man verbindet beides. Man kann seine Mitte finden, aber auch kraftvolle Übungen durchführen“, erzählt Schmock von den Vorteilen des Sports, den sie vor rund 20 Jahren für sich entdeckt hat.

Und sie ist dabei geblieben. Dass sie irgendwann eigene Yoga-Kurse in ihrem eigenen Studio leitet, das war ursprünglich gar nicht geplant. Schließlich machte sie zunächst eine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten und hatte zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts mit Yoga am Hut. Irgendwann schloss sich eine Weiterbildung zur Tanz-und-Gymnastik-Pädagogin in Bremen an. In Göttingen folgte von 2013 bis 2017 die Yoga-Lehrer-Ausbildung. Zwar gab sie auch an verschiedenen Orten bereits Kurse und ein erstes Studio betrieb sie für ein Jahr, doch nun möchte sie an der Hauptstraße bleiben. „Man hat alles an einem Ort“, schätzt sie.

Vor genau zwölf Monaten dann der Einzug in das Studio an der Hauptstraße. „Die Räume haben einen Privatcharakter. Das gefällt mir, weil ich gerne in kleinen Gruppen arbeite“, sagt Schmock. Und das gefällt auch ihren Kursteilnehmern, die gern in dem großen und hellen Raum ihre Übungen machen. Allerdings bietet Schmock nicht nur Yoga an, sondern auch Klangmassage, bei der Schalen auf bestimmte Stellen des Körpers gestellt werden. In Schwingung versetzt sollen nun unter anderem Verspannungen gelöst werden. Diese stehen vor einem Gong in der linken Ecke des hellen Übungsraums. Parallel angeordnet hat Schmock insgesamt acht Matten mit Kopfstützen für ihre Teilnehmer. Die Anzahl ist auch in etwa die Größe, die sie für ihre Kurse bevorzugt. Falls doch mal der eine oder andere Gast dazu kommt, stehen Matten in einem Nebenraum bereit. Dort verstaut sie auch Decken oder Hilfsmittel für einen Kopfstand. Das, was man für Yoga nun mal braucht. „Acht bis zehn Menschen sind optimal, dann kann ich viel besser auf sie eingehen“, findet die 47-Jährige. Je größer, desto mehr nehme es einen Fitnessstudio-Charakter an.

Und das möchte die in Okel geborene Schmock vermeiden, denn es soll nicht nur um die Kraft gehen, sondern auch um Entspannung. Um beide Seiten im Yoga, um die Freude am Gleichgewicht. „Es gibt Menschen, die sagen, dass sie nicht mehr entspannen könnten und sie hätten schon verschiedene Dinge ausprobiert“, erzählt sie. Der Vorteil: Es gibt zahlreiche Varianten von Yoga – Ashtange, Hatha oder Anusara, um nur einige zu nennen. „Man muss das Passende für sich finden“, erzählt die 47-Jährige. Sie weiß, dass sich manche Arten nur für bestimmte Lebensbereiche eignen. Wie bei ihr: Früher powerte sie sich gern aus, heute ist das etwas anders: „Es ist wichtig, dass es zu einem passt.“

Damit ihre Teilnehmer nicht die Katze im Sack kaufen, sondern erst einmal testen können, ob Yoga überhaupt etwas für sie ist, bietet Schmock Schnupperstunden an – auch für spezielle Gruppen. Wie etwa für Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren. Dieser startet ab Donnerstag, 10. Januar, ab 16 Uhr im Studio an der Hauptstraße 15. „Ziel des Kurses ist es, die Kinder zu stärken, so wie sie sind“, wünscht sie sich. Die Kleinen können ihre Bewegungsfreude ausleben und ihr Selbstbewusstsein stärken, nennt Schmock nur wenige Vorteile des Kurses, der an vier Terminen stattfindet und 28 Euro kostet. Weitere Infos zu Martina Schmock und ihren Kursen gibt es im Internet unter www.martina-schmock.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+