Dorfgemeinschaftshaus Wachendorf

Warnung vor Lachfalten

Familie Hansen hat eine Erbtante in Amerika. Und die kommt zu Besuch. Das Wirrwarr drumherum bringt der Freizeit- und Gemeinschaftsverein Wachendorf auf die Bühne. Premiere ist am 23. Februar.
18.02.2019, 17:45
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss
Warnung vor Lachfalten

Fleißig proben die Mitglieder des FGV Wachendorf für ihr neuestes Stück, das am 23. Februar Premiere feiert.

Jonas Kako

Syke-Wachendorf. Im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) kann man derzeit an zwei Abenden in der Woche immer wieder laute Lacher hören. Die kommen sicherlich von den Laienschauspielern des Freizeit- und Gemeinschaftsvereins (FGV) Wachendorf, die für ihr neues Stück proben. Ansteckend können sie sein mit ihrer Spielfreude, und das diesjährige Stück sorgt höchstwahrscheinlich dafür, dass die Zuschauer demnächst ein paar Lachfalten bekommen könnten. Es kommt nämlich am Sonnabend, 23. Februar, das Lustspiel „Die Erbtante aus Amerika“ von Willy Stock zur Aufführung.

Die Kulissen stehen schon auf der Bühne des DGH. Dafür haben die Jungs von der Technik gesorgt, also unter anderem Jochen Oentrich und Frank Harries, unterstützt von Marco Köhler und Manfred Rinas für Licht und Ton. Zu sehen ist ein eher unordentliches Junggesellen-Wohnzimmer. Die Komödie dreht sich nämlich um die drei besagten Junggesellen des Hansenschen Haushalts, also Opa Hans (Sören Helms), dessen Sohn Karl (Marco Neddermann) und Enkel Thomas (Chistian Ruser).

Zu lachen ist reichlich Stoff vorhanden, die Gründe dafür sehr gut und mit fast schon professioneller Leichtigkeit nach gut zweimonatiger Probenzeit eingebracht vom Ensemble. Da gibt es kein Zögern oder Nuscheln, auch wenn ab und an Passagen fehlen und Regisseurin Eva Malmquist oder Souffleuse Wiebke Rechten eingreifen müssen. Aber wenn dann nach den noch kommenden Proben, je zwei pro Woche, alles klappt, werden sich die Zuschauer bestens amüsieren – bis sich alles in Wohlgefallen auflöst.

Bizarr, unterhaltsam und chaotisch – so lässt sich das Theaterstück in drei Akten am besten in drei Worten beschreiben. Ausführlicher kann es aber auch gehen: Die Hansensche Männerwirtschaft gerät in helle Aufregung, als ein Telegramm von Tante Barbara (Nicole Neddermann) ankommt. Die drei Männer haben ihrer Tante Barbara in ihren Briefen nach Amerika haarsträubende Märchen aufgetischt, um an ihre heiß begehrten Dollar zu kommen. Nun also kommt die Tante mit ihrer Tochter Lissy (Nadine Helms) zu Besuch und die Männer haben ein akutes Problem. Sie müssen erstens eine Verlobte für Enkel Thomas herbeizaubern. Wer soll es sein? Vielleicht das Fräulein Bärbel (Inga Albath)? Für Karl wird eine Ehefrau gebraucht, da er laut den Briefen wieder geheiratet hat. Soll er das Fräulein Mommsen (Tanja Lehmann) fragen? Außerdem brauchen die Männer dringend eine Haushälterin. Und der Opa muss verschwinden, denn er ist ja angeblich längst tot. Dazu werden weitere Frauen gebeten, sie zu heiraten und die eine oder andere Maskerade wird durchgeführt, wobei Mann sich nicht davor scheut, auch in die Rolle des anderen Geschlechts zu schlüpfen. Und es wird immer brenzliger. Nach Abfuhr samt klassischer Ohrfeige haben die Männer schließlich vier Frauen im Haus – allerdings in völlig anderen Rollen, als sie es sich vorgestellt hatten. Wie kommen die Männer aus diesem Wirrwarr bloß wieder heraus?

Am Ende werden dann alle Unwahrheiten aufgeklärt – doch wie, das kann man erst bei den Aufführungen erfahren. Seit mehr als 20 Jahren gibt es die Theatergruppe des Freizeit- und Gemeinschaftsvereins Wachendorf. Seitdem wird in Wachendorf hochdeutsches Theater gespielt. An insgesamt vier Tagen treten die Darsteller auf die Bühne und sorgen für kurzweilige Stunden: Am Premierentag, 23. Februar, ab 19 Uhr, bei dem es auch Knipp und Party geben soll. Am Sonntag, 5. März, ab 15 Uhr mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Eine Abendvorstellung „pur“ gibt es am Freitag, 8. März, ab 20 Uhr. Und dann der Abschluss am Sonntag, 10. März, ab 9.30 Uhr mit Frühstück.

Karten bekommt man immer von montags bis freitags bei der Tankstelle Stoffregen an der Bundesstraße 6 in Wachendorf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+