Syke

Weihnachtsgeschenke mit Verspätung

Syke. Glückliche Gesichter waren am Freitagnachmittag im Kreismuseum zu sehen. Dieses mal jedoch nicht wegen der Ausstellungen, sondern wegen eines kleinen Geldregens.
01.04.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marie Lührs

Syke. Glückliche Gesichter waren am Freitagnachmittag im Kreismuseum zu sehen. Dieses mal jedoch nicht wegen der Ausstellungen, sondern wegen eines kleinen Geldregens. 20 000 Euro hatten Ralf Grey, Bernd Kuhlencord, Jutta Schön und Sabine Weymann von den Lions-Clubs Syke und Bassum-Klosterbach Delme sowie dem Lions-Förderverein Syke-Hunte-Weser zu vergeben. Die Spendengelder waren über den Verkauf von Adventskalendern im Vorjahr eingenommen worden. 4890 Stück hätten sie verkauft, sagt Ralf Grey.

„Wir vergeben nicht einfach so Geld“, betont der Präsident der Syker Dependance, die Spenden seien immer zweckgebunden. Von den Einnahmen profitieren nun unter anderem die Twistringer Pfadfinder, die damit einen Göpel errichten wollen, das Bassumer Krankenhaus für Operationen an Kindern aus Krisengebieten sowie die Beratungsstelle für Gehörlose und Hörgeschädigte „Hand zu Hand“. Bei der Syker Tafel helfe die Spende bei der Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeugs. Weitere Gelder gehen an den Hospizverein Syke, Bassum und Twistringen, die Biker-Brummi-Hilfe, die Erfüllung von Wünschen Sterbenskranker, ein Pilotprojekt für Pferde in der Heilpädagogik und die Förderer des Barrier Hallenbades.

„Von Jahr zu Jahr werden die Kalender begehrter“, freut sich Ralf Grey. Die Aktion, die nun zum 13. Mal stattfand, bringe regelmäßig um die 20 000 Euro ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+