A-Junioren-Landesliga Aufholjagd der JSG Mörsen-Twistringen bleibt unbelohnt

Für die JSG Mörsen-Twistringen wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Auch eine gute Moral reichte ihr im Auswärtsspiel bei der JSG Hameln-Land nicht für Zählbares.
25.03.2019, 16:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Hameln/Twistringen. Die Lage im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga Hannover wird für die A-Junioren der JSG Mörsen-Twistringen immer bedrohlicher. Trotz einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit der Begegnung bei der JSG Hameln-Land, bei der die Gäste nach 0:3-Rückstand auf 2:3 herankamen, unterlag das Team des Trainerduos Timo Rathkamp und Thomas Rasche mit 2:4 (0:2). Der Tabellennachbar aus Hameln vergrößerte den Abstand auf die JSG auf vier Zähler.

Gianluca Bekedorf brachte die Gastgeber nach einem Fehler von Gästetorhüter Fabien Gruschke, der den Ball abprallen ließ, in Führung (18.). Nur zwei Minuten später konnten die Platzherren, die einen folgenschweren Fehlpass von Bjarne Schütte nutzten, weiter erhöhen. „Nach dem 2:0 haben wir endlich versucht, Fußball zu spielen“, schilderte Gästecoach Thomas Rasche seine Eindrücke. Tom Thiede verpasste die große Chance zu verkürzen. Seinen gut geschossenen, ins flache Eck platzierten Handelfmeter konnte Hamelns Schlussmann Maarten Brandau ebenso bravourös parieren (30.). Beim dritten Tor der Platzherren durch Tristan Schmidt wurde die Rathkamp-Elf klassisch ausgekontert (53.). „Die zweite Halbzeit war dennoch deutlich besser. Wir haben viel konsequenter dagegengehalten“, schilderte Rasche. Mit einem Alleingang war zunächst Tom Thiede erfolgreich (65.), zehn Minuten später verkürzte dessen Cousin Till Eric Thiede aus spitzem Winkel. Doch kurz vor dem Schlusspfiff besiegelte Alexander Manka mit dem vierten Treffer das Schicksal der Gäste (88.). „Meiner Meinung nach war das ein Abseitstor“, kommentierte Rasche.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+