Jugendfußball

Twistringen-Mörsen verliert Spiel und Lampe

Gegen den VfL Bückeburg setzt es im zweiten Spiel die zweite Niederlage. Nach der Pause ist das Geschehen ausgeglichen, doch dann verletzt sich Luca Lampe.
14.09.2020, 15:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Twistringen. Für die B-Juniorenfußballer der JSG Twistringen-Mörsen gestaltet sich die Anpassung an die Landesliga weiter schwierig. Auch im zweiten Spiel musste das Team von Trainer Gerit Melloh eine Niederlage hinnehmen und sich dem VfL Bückeburg mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Die Jugendspielgemeinschaft wartet damit weiter nicht nur auf ihren ersten Punkt, sondern auch auf ihr erstes Tor in der noch jungen Saison.

Hatte Melloh bei der 0:2-Niederlage zum Auftakt in Wunstorf noch eine starke kämpferische Leistung seiner Elf gesehen, war das dieses Mal anders. Twistringen-Mörsen fand überhaupt nicht gut in die Partie, hatte Probleme, in die Mann-gegen-Mann-Duelle zu kommen, und musste entsprechend früh die erste kalte Dusche hinnehmen: Linus Strauchmann brachte die Gäste bereits in der sechsten Minute in Führung. Auch danach blieb Bückeburg das etwas bessere Team. „Wir haben nach vorne kaum Akzente gesetzt“, erklärte Melloh, dass Chancen eher Mangelware waren. Die beste vergab Malte Harms.

Doch seine Mannschaft steigerte sich, kam nach dem Seitenwechsel immer besser in die Partie und erarbeitete sich Möglichkeiten. So scheiterten etwa Noah Greve und Abraham Makiese. Ein Punkt war in Reichweite, bis sich Luca Lampe verletzte: Der Kapitän musste mit einem Verdacht auf Unterarmbruch das Spielfeld verlassen und ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Spiel war für längere Zeit unterbrochen, „und wir haben den Faden verloren“, konnten sich die Gastgeber laut Melloh danach nicht mehr aufrichten. Stattdessen mussten sie durch Louis Homberg zwei weitere Gegentore hinnehmen (72., 80.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+