Fußball-Kreisliga

Mörsen siegt „mit viel, viel Dusel“

Der SV Mörsen-Scharrendorf müht sich beim FC Sulingen II zum 2:1-Erfolg. Kay-Simon Sommerfeld trifft doppelt, Keeper Marcel Bavendiek spielt ganz stark.
31.03.2019, 20:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Sulingen/Mörsen. Es war die wohl schwächste Leistung in der Rückrunde, aber dennoch ist der SV Mörsen-Scharrendorf in der Fußball-Kreisliga zurück in der Erfolgsspur. Dank eines Doppelpacks von Kay-Simon Sommerfeld feierte die Elf von Trainer Stefan Müller einen 2:1 (0:1)-Erfolg beim FC Sulingen II und ist nun bereits Siebter.

„Die Mannschaft war im Vergleich zur Vorwoche nicht wiederzuerkennen“, sagte SVMS-Spartenleiter Andreas Siegmann. Das war kein Kompliment, denn gegen den TuS Wagenfeld hatten die Mörsener noch eine richtig starke Leistung gezeigt. In Sulingen waren sie nun gezwungen, das Spiel in die Hand zu nehmen. „Damit hatten wir große Probleme“, gab Siegmann zu. Den Sieg habe sich der Gast nur „mit viel, viel Dusel“ erarbeitet. „Das kann man nicht anders sagen.“

Zwischenzeitlich musste Mörsen sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Jonas Finke hatte den FCS per Foulelfmeter in Führung gebracht (43.). In der zweiten Hälfte zeigte der SVMS dann jedoch mehr Präsenz. Nach Serdar Uludasdemirs Vorlage markierte Sommerfeld das 1:1 (53.), ehe der quirlige Offensivmann in der Nachspielzeit nach einem geblockten Freistoß und einem abgefälschten Pass Lüder Uhlhorns alles klar machte. Ein Sonderlob verdiente sich aber nicht nur der Doppeltorschütze, sondern vor allem auch der starke Torhüter Marcel Bavendiek.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+