Fußball

Twistringen bietet erneut Spektakel

Läuft daheim beim SCT: Dem 8:0 gegen Okel lassen die Delmestädter nun ein 6:2 gegen Steimbke folgen.
17.08.2019, 19:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Bödeker

Twistringen. Drei Elfmeter, acht Tore und ein deutlicher Heimsieg: Die interessierten Zuschauer haben schon langweiligere Freitagabende erlebt als den beim 6:2 (3:1) ihres SC Twistringen gegen den SV B-E Steimbke. Zwei Siege nach drei Spielen stehen für den Fußball-Bezirksligisten von Trainer Friedhelm Famulla zu Buche.

Hinzu kam, dass das Spiel nicht so eindeutig war wie das Ergebnis und dass es kurz nach der Pause kurzzeitig noch mal spannend wurde. Auf 2:3 waren die Steimbker herangekommen durch zwei Tore von Sascha Pachonik in den Minuten 43 und 47. Die Twistringer hatten offenbar die Pause gedanklich früher begonnen und gleich noch verlängert. Diese zwei Gegentore gefährdeten den Sieg aber nur kurz. Jonas Wilkens (51.) und Kim-André Harz (56.) schossen binnen weniger Minuten ein 5:2 heraus. Steimbke konnte nun nicht mehr dagegenhalten. Lennart Bors setzte mit dem 6:2 (90.) den Schlusspunkt. Es war Bors' dritter Treffer – auch das passte zu diesem unterhaltsamen Abend.

Etwas zu hoch fand Co-Trainer Michael Schultalbers das Ergebnis, denn Steimbke hatte ordentlich nach vorne gespielt und die Twistringer Defensive genügend beschäftigt. Doch der Gast war zu unentschlossen im Abschluss. Zudem schoss der SCT drei Tore per Konter. Effektiv, aber spielerisch eben nicht überzeugend. Christoph Harms mit Fernschuss (7.) sowie zweimal Bors mit schnellen Alleingängen (35., 39.) schossen das 3:0 heraus. Doch auch Pachonik konnte Doppelpack. Der SCT konterte im wahrsten Sinne der Worte. Das 5:3 verhinderte des Co-Trainers Bruder Mark, als er einen Handelfmeter parierte (75.).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+