Am Bahndamm in Lahausen Lahauser Gasthof weicht Mehrfamilienhaus

Auf dem Gelände des früheren Lahauser Gasthofes entsteht nun ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohnungen. Im Frühjahr 2022 will Bauherr Michael Winkler fertig sein.
09.06.2021, 17:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Wilfried Meyer Niklas Golitschek

Weyhe-Lahausen. Der Lahauser Gasthof ist Geschichte. Nach jahrelangem Stillstand ist die „Ruine“, wie Bauunternehmer Michael Winkler das verfallene Objekt nennt, nun weitestgehend abgerissen. „Letzte Fragmente sind noch erkennbar“, merkt er an. Doch bald soll am Bahndamm ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohnungen die Kulisse aufhübschen. „Ich glaube, wir sprechen fast alle Altersgruppen an“, sagt Winkler, der zuschlug, als er das Grundstück auf dem Wohnungsmarkt sah. Acht der Wohnungen verfügen über drei Zimmer, eine über zwei. Die kleinere Wohnung ist rollstuhlgerecht und wird mit breiteren Türen ausgestattet, fünf weitere Einheiten sind dem Bauherren zufolge barrierefrei. Bedeutet: Die Wendefläche beträgt mindestens 1,2 Meter.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren