Badminton Nicht zu 100 Prozent zufrieden

Der SC Weyhe landet in der Badminton-Verbandsliga auf dem vierten Platz. Wenn die Damen mehr Punkte geholt hätten, wäre sogar eine Platzierung weiter oben möglich gewesen.
30.03.2020, 14:11
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Nicht zu 100 Prozent zufrieden
Von Jannis Klimburg

Weyhe. 14:14 Punkte, 55:57 Spiele, 122:127 Sätze – der SC Weyhe hat die Saison in der Badminton-Verbandsliga auf einem guten vierten Platz abgeschlossen. Laut Lothar Kattner habe die Mannschaft das ausgegebene Saisonziel erreicht. „Eigentlich sind wir zufrieden, dürften uns nicht ärgern“, betont der Teamsprecher.

Eigentlich? Ja, denn in der Saison war noch mehr möglich. Vielleicht sogar der Aufstieg. Zwar trennen den SC Weyhe und die SG Aumund-Vegesack II, die den zweiten Aufstiegsplatz belegt, fünf Punkte, doch konnten die Weyher die Zweitvertretung in der Saison gleich zweimal schlagen. So wurden woanders die Zähler leichtfertig liegen gelassen. Hinzu kommt, dass sich Meik Evers in der Vorbereitung auf die Rückserie verletzt hatte und somit die restliche Spielzeit nur zugucken konnte. „Das war echt extrem bitter“, seufzt Kattner. „Doch unser Saisonziel, zwischen Platz drei und sechs zu landen, haben wir dennoch erreicht.“

Dass es schließlich nicht zu höheren Gefilden gereicht hat, liegt auch an den Damen. „Sie haben uns leider etwas ausgebremst. Das war unsere Baustelle in der Saison“, meint Kattner. So konnten Claudia Beckedorf und Maxi Landowski nur selten einen Erfolg verbuchen. „Maxi hat zwar schon kleine Fortschritte gemacht, aber zum Verbandsliga-Niveau fehlt noch etwas. Und Claudia hat sich irgendwie durch die Saison geschleppt“, so Kattner.

Malte Landowski in der Hinterhand

Dagegen sei bei den Herren zwischen Position eins bis drei kaum ein Unterschied zu erkennen. „Das hat uns in dieser Saison dann auch wieder extrem stark gemacht, weil kein Leistungsabfall zu sehen war. Und dafür haben uns die meisten Kontrahenten auch beneidet“, betont der Teamsprecher. Wie es dann in der neuen Saison weitergehen wird, kann Kattner aufgrund des Coronavirus natürlich auch nicht sagen. „Derzeit ist alles auf Eis gelegt.“

Fakt ist: Der SC Weyhe ist weiterhin auf der Suche nach Damen, die in der Verbandsliga mitwirken wollen. „Man ist zwar viel am Telefonieren, doch so ist es dann eher schwierig, neue Spielerinnen an Land zu ziehen“, erklärt Kattner. Zum Auftakt der kommenden Spielzeit wird dann auch Evers wohl wieder mit von der Partie sein. Und in der Hinterhand hat der SCW dann auch noch Malte Landowski, der immer mehr in den Kader der ersten Mannschaft integriert werden soll. „Er hat seine Sache in den wenigen Spielen schon sehr gut gemacht. Wenn wir dann noch eine Knaller-Dame hinzubekommen, könnten wir sogar den Aufstieg anvisieren“, unterstreicht Kattner.

Weitere Informationen

Spielerstatistik

1. Lothar Kattner (28 Matches/20 Siege/42:19 Sätze)

2. Marc Kosten (26/17/36:22)

3. Kai Müscher (22/16/34:15)

4. Meik Evers (14/9/19:13)

5. Claudia Bekedorf (26/9/19:37)

6. Heinz Börst (4/4/8:1)

7. Malte Landowski (6/3/7:6)

8. Janis Ketz (6/2/5:9)

9. Maxi Landowski (24/2/7:44)

10. Tülay Evers (4/1/3:6)

11. Timothy Fitch (6/1/4:10)

12. Sabine Gutsmann (2/0/0:4)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+