Basketball

SC Weyhe bejubelt Kantersieg

Kantersieg für die Basketballer des SC Weyhe: In der Landesliga überrollte das Team von Headcoach Maik Lindemann den TuS Nenndorf mit 79:46 (34:25) und fuhr damit den ersten Saisonsieg ein.
12.10.2021, 16:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Nach der knappen 68:74-Niederlage zum Auftakt gegen Bremen 1860 II haben die Basketballer des SC Weyhe am zweiten Spieltag der Landesliga Bremen einen furiosen Auswärtssieg eingefahren. Beim TuS Nenndorf setzte sich das Team von Maik Lindemann aufgrund einer überzeugenden Leistung haushoch mit 79:46 (34:25) durch. Insbesondere im zweiten Durchgang spielten die Weyher die Hausherren förmlich her und entschieden diesen mit 45:21 für sich. "Mit Beginn der zweiten Hälfte haben wir uns in einen Rausch gespielt", betonte Lindemann und ergänzte: "Sicherlich haben wir auch in der ersten Halbzeit gut gespielt, aber die Klatsche fing erst nach der Pause an. Mich freut es dabei ungemein, dass alle zwölf Spieler gepunktet haben. Das habe ich so auch noch nicht erlebt."

In der Defensive legte der SCW den Fokus auf die zwei wichtigsten Offensivspieler der Nenndorfer, die über 40 Minuten lang fast komplett aus dem Spiel genommen worden sind. "Wir haben das sehr gut verteidigt, indem wir die Räume gut zugemacht haben und dann oft aus dem Fastbreak heraus zu Punkten kamen, sagte Lindemann. Das erste Viertel sei indes noch relativ eng gewesen und endete mit 17:13 für die Gäste.

17 Zähler erzielte der SCW auch im zweiten Abschnitt – 17:12. Nach der Halbzeit legte Weyhe in der Verteidigung noch eine Schippe oben drauf und ließ im dritten Viertel nur sieben magere Pünktchen des Gegners zu. "Ich möchte Nenndorf nicht schlecht reden, sondern unsere gute Leistung loben", betont der Weyher-Coach, dessen Topscorer mit 15 Punkten erneut Dennis Kruslin hieß. Ein Sonderlob stellte Lindemann seinem Spieler Cristian Peña aus, der seinen Geburtstag mit der Mannschaft beim Spiel in Nenndorf verbracht habe.

In der Liga geht es für die Weyher-Korbjäger erst wieder am 30. Oktober weiter. Dann gastiert der Bremer TV Friesen in Weyhe. Vorher steigt das Heimspiel in der ersten Pokalrunde gegen die BG Bierden-Bassen-Achim (24. Oktober, 15 Uhr). "Dieses Spiel möchten wir zum Einspielen für das Ligaspiel nutzen. Dennoch wollen wir natürlich auch versuchen, diese Partie gegen einen klassenhöheren Gegner zu gewinnen", blickt Lindemann voraus, der in den kommenden Wochen darauf hofft, seinen absoluten Leistungsträger, Florian Hollmann, wieder beim Team begrüßen zu dürfen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+