Laut Veterinäramt keine Gefahr für Menschen

Bienenpest in Weyhe ausgebrochen

In Weyhe ist kürzlich die sogenannte Bienenpest festgestellt worden. Das Kreis-Veterinäramt hat daher eine Sperrzone eingerichtet.
31.01.2019, 17:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bienenpest in Weyhe ausgebrochen
Von Sebastian Kelm

Weyhe. In einem Bienenstand in Weyhe ist am Montag, 21. Januar, der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut, auch Bienenpest genannt, amtlich festgestellt worden. Das teilt das Veterinäramt des Landkreises Diepholz jetzt mit. Die Behörde hat einen Sperrbezirk rund um den Ausbruchsort ausgewiesen, um eine weitere Verbreitung zu verhindern. Die Tierseuche sei nicht auf den Menschen übertragbar, heißt es, der Honig könne weiterhin bedenkenlos verzehrt werden. Die Allgemeinverfügung gilt ab Sonnabend, 2. Februar. Auf der Internetseite www.diepholz.de unter „Amtliche Bekanntmachungen“ soll eine Übersichtskarte der eingerichteten Restriktionszone hinterlegt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+