Auswirkungen auf den ÖPNV

Kreuzung in Dreye gesperrt

In Dreye wird von Montag, 19. April, bis voraussichtlich Freitag, 21. Mai, der Kreuzungsbereich Dreyer Straße/Am Deich gesperrt. Das bringt auch einige Änderungen im ÖPNV mit sich.
18.04.2021, 18:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kreuzung in Dreye gesperrt
Von Claudia Ihmels
Kreuzung in Dreye gesperrt

Grund für die Sperrung sind Arbeiten am Regenwasserkanal (Symbolfoto).

Björn Hake

Weyhe-Dreye. Der Kreuzungsbereich Dreyer Straße und Am Deich in Dreye wird von Montag, 19. April, 7 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 21. Mai, gesperrt. Als Grund für die Sperrung gibt die Gemeinde Weyhe eine notwendige Erweiterung beziehungsweise Erneuerung des Regenwasserkanals in diesem Bereich an. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke wird über Südumgehung Dreye und Kirchweyher Straße führen. Die Gemeinde weist darauf hin, dass die Regelung „Anlieger frei“ für diese Zeit nur bis zur Baustelle gilt. Fußgänger und Radfahrer könnten den Bereich aber passieren.

Die Sperrung hat zudem Auswirkungen auf den ÖPNV, wie die Verkehrsbetriebe Diepholz Nord mitteilen. Die Linie 121 fährt in diesem Zeitraum in Dreye die Haltestellen Maschinenhof und Döhrmann nicht an. Genutzt werden sollte die Haltestelle Schule, die in Fahrtrichtung Kirchweyhe an der Kirchweyher Straße bedient wird. Die Linie 118 kann die Haltestellen Zollhof, Maschinenhof und Döhrmann nicht bedienen. Alternativen sind die Haltestellen Schule oder Ziegelei. Die Haltestelle Dreye, Schule wird in Fahrtrichtung Kirchweyhe an der Kirchweyher Straße bedient. Der Umstieg in die Linie 750 ist morgens sowie um 13.15 Uhr und um 14.15 Uhr an der Haltestelle Schule möglich. Die Linie 750 der Firma von Rahden hält nicht an den Haltestellen Maschinenhof und Döhrmann, zu nutzen sind stattdessen die Haltestellen Schule oder Ziegelei. Die Haltestelle Schule wird in Fahrtrichtung Thedinghausen auch an der Kirchweyher Straße bedient. Der Umstieg zur Linie 118 morgens sowie um 13.15 Uhr und 14.15 Uhr läuft auch hier über die Haltestelle Schule. Die Verkehrsbetriebe Diepholz Nord weisen darauf hin, dass es zu Verzögerungen auf allen betroffenen Linien kommen kann.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+