Schuppen gerät in Brand Übergreifen der Flammen verhindert

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Schuppen im Jeebel am Freitagnachmittag in Brand geraten. Löschversuche von Anwohnern und ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhinderten ein Übergreifen der Flammen.
13.02.2021, 15:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Übergreifen der Flammen verhindert
Von Claudia Ihmels

Weyhe-Jeebel. Ein Schuppen ist am Freitagnachmittag im Jeebel in Brand geraten. Um 15.31 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Sudweyhe und Dreye alarmiert. „An der Einsatzstelle im Heckenweg brannte ein dreigeteilter Schuppen im mittleren Drittel, obwohl die Anwohner noch vor Eintreffen der Feuerwehr eigene Löschversuche unternommen haben“, berichtet Dennis Jacob, Sprecher der Ortsfeuerwehr Sudweyhe.

Die Feuerwehr setzte einen Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ein. Außerdem wurde vorsichtshalber eine zweite Leitung zur Brandbekämpfung aus dem Nachbargarten vorbereitet. Diese musste laut Jacob dann aber nicht mehr eingesetzt werden, da das Löschen schnell Wirkung zeigte. Die Einsatzkräfte brachten außerdem mehrere Gasflaschen aus dem Schuppen ins Freie und überprüften die Brandstelle später mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester.

„Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und die Löschversuche der Anwohner konnte eine Brandausbreitung auf den restlichen Schuppen und das wenige Meter entfernte Wohnhaus verhindert werden“, so Jacob. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet. Vor Ort waren insgesamt vier Fahrzeuge der beiden Ortsfeuerwehren, ein Rettungswagen zum Eigenschutz und die Polizei.

Laut Jacob hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+