Fußball Kreisliga Diepholz Furiose zwölf Minuten

In der Anfangsphase legt der TuS Sudweyhe II den Grundstein zum 4:0-Erfolg über den SV Bruchhausen-Vilsen II.
22.11.2021, 12:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

Die Fußballer des TuS Sudweyhe II haben sich in der Nordstaffel der Kreisliga Diepholz mit einem Sieg in die Winterpause verabschiedet. Dank eines furiosen Auftakts, in dem der Elf von Trainer Eduard Scharf in den ersten zwölf Minuten gleich drei Treffer gelangen, siegten die Sudweyher gegen die Zweitvertretung des SV Bruchhausen-Vilsen mit 4:0 (4:0) und verdrängten diese vom drittletzten Tabellenplatz. 

Kaum hatten die Besucher ihre Plätze auf der Tribüne des Kunstrasenplatzes eingenommen, da ging es auch schon mit dem Torreigen los. Den Schuss des freistehenden Tom Bode wehrte Vilsens Schlussmann Tobias Stuwe noch stark ab, doch beim Nachschuss hatte TuS-Kapitän Max Jacobs dann leichtes Spiel (1.). Nur eine Minute später parierte Stuwe erneut bravourös gegen Bode (2.). Beim nächsten Sudweyher Angriff hatte der Torhüter dann Glück, da Marco Weiner das Leder nach Pass von Lasse Torge Lüllmann am Tor vorbeispitzelte (3.). Doch Treffer Nummer zwei sollte beim Sturmwirbel der Gastgeber nicht lange auf sich warten lassen. Bode scheiterte zunächst erneut an Stuwe, doch der Abschluss von Mika Bade war schließlich erfolgreich (11.). Nur eine Minute später machte Bade seinen Doppelpack perfekt. Dabei brachte er eine Flanke von Jonas Brown aus kurzer Distanz im Tor unter. Die Entscheidung in dieser einseitigen Partie war eigentlich schon zu diesem frühen Zeitpunkt gefallen, auch wenn sich die Gäste danach etwas fingen. "Die ersten zwölf Minuten des Spiels möchte ich gar nicht gerne besprechen. Wir waren am Anfang überhaupt nicht da. Die Sudweyher konnten sich ohne Gegenwehr leicht und einfach durch unsere Reihen durchkombinieren. Kampfgeist und Körpersprache waren auf unserer Seite nicht vorhanden", urteilte Vilsens Coach Steffen Lange nach dem Schlusspfiff schonungslos. 

Erst nach dem 0:3-Rückstand verzeichneten auch die Gäste ihre ersten Gelegenheiten. Ein Kopfball von Arsen Orzjan landete neben dem Tor (17.). Einen Freistoß von Heinrich Büntemeyer wehrte Kevin Rajes ab (17.). Auf der gegenüberliegenden Seite spitzelte Jacobs nach Pass von Bade am Tor vorbei (18.). Jacobs (28./30.), Lüllmann (33.), sowie erneut Bade (40.) ließen weitere Chancen ungenutzt. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte Marco Weiner auf der rechten Seite zu einem unwiderstehlichen Solo an, an dessen Ende er den völlig freistehenden Michael Pfafenrot bediente, der nur noch einzuschieben brauchte (44.). "Wir hätten schon zur Halbzeit sieben oder acht Tore erzielen müssen. Dennoch haben wir guten Fußball gespielt und auch unsere kämpferische Einstellung stimmte. Insgesamt war es eine gute Teamleistung. Unser einziges Manko war die Chancenverwertung, denn eigentlich hätten wir zweistellig gewinnen müssen", fasste TuS-Trainer Eduard Scharf zusammen. Mit Lucas Faltus und Arne Weger brachte Scharf im zweiten Abschnitt noch zwei seiner etatmäßigen Torhüter ins Spiel, die beide als Feldspieler zum Einsatz kamen. "Somit waren alle drei Torhüter gleichzeitig auf dem Feld", schmunzelte Scharf. 

Trotz weiterer guter Möglichkeiten sollte den Sudweyhern kein Treffer mehr gelingen. Weiner zielte erst über das Tor (56.), anschließend war sein Abschluss zu harmlos (59.). Vor Arne Wegers Schuss ins Tor erfolgte der Abseitspfiff der umsichtig und souverän leitenden Schiedsrichterin Nicole Uhde (67.). Und auch Jacobs, Weiner, Bade und Weger sollten in der Folgezeit bei weiteren vielversprechenden Möglichkeiten keinen Erfolg mehr haben. Die Gäste besaßen ihre größte Möglichkeit zum Ehrentreffer in der 84. Minute. Nach einem Fehler des Sudweyhers Philip Hundt hatte Daniel Freund freie Bahn, scheiterte jedoch an Rajes. "Die Generalprobe für unsere Pokalspiel beim SV Dickel am kommenden Freitag ist jedenfalls missglückt", ergänzte Lange. Die Sudweyher führt das Los in der zweiten Runde des Kreispokals zur Reserve des TSV Bassum. Dieses Spiel findet ebenfalls am kommenden Freitag statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+