A-Junioren Landesliga Hannover

HSC Hannover ist eine andere Hausnummer

Die A-Junioren des Tus Sudweyhe unterliegen beim Tabellenführer HSC Hannover deutlich mit 0:5.
27.09.2021, 12:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sven Hermann

"Ich möchte behaupten, dass der HSC seiner Favoritenrolle mehr als gerecht wurde", bilanzierte Nils Dähne, Coach des A-Junioren-Landesligisten TuS Sudweyhe, nach der deutlichen 0:5 (0:3)-Niederlage beim Spitzenreiter HSC Hannover. Die Landeshauptstädter kristallisieren sich nach dem vierten Sieg im vierten Spiel allmählich als die Übermannschaft der Liga heraus, die mit großen Schritten dem Aufstieg in die Fußball-Niedersachsenliga entgegenstrebt. 

Die Sudweyher dagegen verharren mit bislang nur einem Erfolg weiter in der unteren Tabellenhälfte. Richtig Dusel hatte die Dähne-Elf bereits in der zweiten Spielminute, als ein HSC-Akteur das Außennetz traf. In der siebten Minute war es allerdings so weit. Mit einem schön herausgespielten Treffer brachte Ayhan Cankor seine Farben in Front (7.). "Danach war unsere Körpersprache weg", bemängelte Dähne. Beim zweiten Torerfolg machte es die Sudweyher Verteidigung dem starken zentralen Mittelfeldspieler Husseyn Chakroun viel zu einfach (22.). Noch vor dem Seitenwechsel nahm Chakroun erneut Fahrt auf und lief quasi von der Mittellinie aus durch – 3:0 (43.). "Über den überragenden Chakroun lief sehr viel. Er war sehr torgefährlich und ballsicher. Überhaupt verfügte die HSC-Elf über gute Spieler und eine gute Spielanlange, war extrem handlungsschnell. Das war eine andere Hausnummer", lobte Dähne den Gegner. Wer weiß, was passiert wäre, wenn die Sudweyher kurz nach Wiederanpfiff ihre Elfmeterchance genutzt hätten? Ein scharfer Flankenball von Jendrik Fahlbusch sprang einem Hannoveraner an die Hand, doch Fahlbusch beförderte den anschließenden Strafstoß knapp links am Tor vorbei (46.). Anders die Gastgeber, die durch Kevin Mailand weiter erhöhten (49.). In der Schlussminute machte Chakroun seinen Dreierpack perfekt (90.). "Dennoch bin ich überzeugt, dass wir in der nächsten Partie gegen Engelbostel/Stelingen anders auftreten und den Bock umstoßen werden", sah Dähne trotz der klaren Niederlage auch Positives.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+