Fußball Kreisliga TSV Weyhe-Lahausen rettet späten Punkt in der 99. Minute

Es war ein umkämpftes Kreisliga-Spiel zwischen dem TSV Weyhe-Lahausen und SV Bruchhausen-Vilsen II. Die Gäste aus dem Luftkurort verpassten eine Überraschung durch ein Gegentor in der letzten Sekunde.
22.08.2022, 16:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Der SV Bruchhausen-Vilsen II war am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga Diepholz nur Sekunden vom ersten Saisonsieg entfernt. Beim TSV Weyhe-Lahausen führte die Mannschaft von Trainer Daniele Guerra bis in die 99. Minute hinein mit 1:0, ehe Lahausens Hussein Hachem mit der letzten Aktion des Spiels den Hausherren immerhin noch einen Punkt rettete.

Die Freude über dieses Last-Second-Tor war bei TSV-Coach Stephan Hotzan nur im ersten Moment groß, denn mit der Leistung seines Teams konnte er nicht einverstanden sein: "Ein schlechtes Spiel von uns. Wir waren nicht konzentriert genug. Ich erwarte, wenn wir den Anspruch haben, oben mitzuspielen, dass wir mit einer anderen Körpersprache und mehr Tempo in so ein Spiel gehen." Die Strafe für einen über weite Strecken uninspirierten Auftritt der Gastgeber folgte nach einer Stunde, als Jakob Warnke einen schönen Steckpass an Lahausen-Keeper Nico Helmbold vorbei ins Tor spitzelte.

Die Gäste aus dem Luftkurort verteidigten diese knappe Führung leidenschaftlich bis in die 99. Minute hinein. Aufgrund zahlreicher Verletzungsunterbrechungen ließ Schiedsrichter Tom Ehlers insgesamt zehn Minuten nachspielen. Die letzte Ecke des Spiels gehörte dem Hotzan-Team. Die Flanke landete im Fünfmeterraum, Vilsen bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert, ehe Hachem den Ball über die Linie zum 1:1 stocherte (90.+9). "Wir haben trotz des schwächeren Spiels alles versucht und Gas gegeben. Am Ende haben wir uns das Tor verdient", betont Hotzan und ergänzt: "Vom Spielverlauf her ist das ein gerechtes Ergebnis. Trotzdem ärgere ich mich, weil wir zwei Punkte verschenkt haben."

Mit vier Zählern steht der TSV Weyhe-Lahausen auf Platz zwei. An diesem Freitag gastiert Weyhe-Lahausen ab 19.30 Uhr beim TuS Barenburg. "Auch das wird wieder ein sehr enges Spiel werden, aber das wird über die gesamte Saison so laufen. Fast alle Mannschaften sind auf dem gleichen Level", sagt Hotzan. Für die Mannschaft von Daniele Gurra geht es am Sonnabend (15 Uhr) im Heimspiel gegen den SV Friesen Lembruch weiter. Dann soll der erste Saisonsieg eingefahren werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+