SC Weyhe

Stühlerücken beim SC Weyhe

Nach vier Jahren ist für Dennis Lingnau Schluss. Er hört beim SC Weyhe als Co-Trainer auf. Auf der anderen Seite darf sich der Landesligist über zwei neue Spieler freuen.
11.06.2021, 16:23
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Stühlerücken beim SC Weyhe
Von Nastassja Nadolska
Stühlerücken beim SC Weyhe

Dennis Lingnau wird zur neuen Saison nicht mehr beim SC Weyhe als Trainer an der Seitenlinie stehen.

Thorin Mentrup

Nach vier Jahren ist für Dennis Lingnau Schluss. Der Co-Trainer des Fußball-Landesligisten SC Weyhe wird zur neuen Saison nicht mehr gemeinsam mit Harald Meyer und Simon Peters an der Seitenlinie stehen. "Das hat nichts mit dem Verein oder der Mannschaft zu tun. Die Gründe hierfür sind privat. Die Zeit lässt es aktuell nicht zu, regelmäßig zum Training und zu den Spielen zu kommen", sagt Dennis Lingnau.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen