Bezirksliga Hannover TuS Sudweyhe spielt groß auf

Der TuS Sudweyhe ist derzeit nur schwer zu schlagen: Gegen den TV Stuhr bejubelte das Team von Trainer Benjamin Jacobeit einen hochverdienten 3:1 (2:0)-Erfolg und fuhr den dritten Sieg in Folge ein.
10.10.2021, 18:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Der TuS Sudweyhe hat seine Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga durch einen dominant herausgespielten 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen den TV Stuhr auf drei Punkte ausgebaut. "Wir hatten eine strukturierte Spielanlage und sind zufrieden mit dem Spiel", lobte TuS-Trainer Benjamin Jacobeit.

Die Hausherren zeigten von Beginn an, wer Herr im Hause ist und gingen schon nach drei Minuten in Führung: Mika Bade schloss laut Jacobeit "eine super Kombination" zum 1:0 ab. Nur neun Minuten später lag der Tabellenletzte aus Stuhr bereits mit 0:2 hinten. Maximilian Wirth erhöhte die Sudweyher Führung dank einer starken Einzelaktion. "Danach hatten wir etliche weitere Chancen, die wir aber nicht konsequent genutzt haben. Da müssen wir noch galliger werden", betonte Jacobeit.

Mit dem 3:0 durch Bastian Helms, der seinen Gegenspieler aussteigen ließ und das Leder ins lange Ecke beförderte, war die Begegnung gelaufen (48.). Während bei den Gastgebern in der Folge bei einigen Kontermöglichkeiten die Konzentration ein wenig nachließ, zeigte Stuhr Moral und kam durch ein Tor von Tom Gronewold zum 1:3-Anschlusstreffer (56.). "Die 13 Spieler, die da waren, haben alles in die Waagschale geworfen", machte TVS-Trainer Stephan Stindt seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Er sagte aber auch, dass "noch viel Luft nach oben" und er mit den Gegentoren "schon unzufrieden" sei.

Insgesamt sprachen beide Trainer von einem "hochverdienten Sieg" für den TuS Sudweyhe, der mit 19 Punkten weiter von der Tabellenspitze grüßt. Der TVS bleibt mit sieben Zählern Tabellenschlusslicht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+