Landkreis Diepholz

Zwei Geflügelpest-Beobachtungsgebiete werden aufgehoben

Zwei Geflügelpest-Beobachtungsgebiete im Landkreis Diepholz werden mit Anfang April nun wieder aufgehoben. Außerdem wird ein Sperrbezirk zum Beobachtungsgebiet umgewandelt.
01.04.2021, 15:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Geflügelpest-Beobachtungsgebiete werden aufgehoben
Von Esther Nöggerath

Landkreis Diepholz. Die Kreisverwaltung hebt zwei Geflügelpest-Beobachtungsgebiete und einen Sperrbezirk auf. Zum 5. April wird das Geflügelpest-Beobachtungsgebiet in Teilen der Gemeinde Weyhe und der Stadt Syke aufgehoben, das Ende Februar nach einem Ausbruch in einem Mastbetrieb in Sudweyhe eingerichtet worden war. Auch das Beobachtungsgebiet, das Anfang März aufgrund eines Geflügelpest-Ausbruchs im Flecken Lemförde eingerichtet worden war und Teile der Samtgemeinde Altes Amt Lemförde sowie der Stadt Diepholz, der Samtgemeinde Rehden und der Gemeinde Wagenfeld umfasst, soll nun zum 6. April wieder aufgehoben werden. „Die mit der Einrichtung der Beobachtungsgebiete verbundenen Einschränkungen beim Transport von Geflügel und Geflügelprodukten sind damit beendet“, teilt der Landkreis Diepholz mit.

Darüber hinaus wird auch der Sperrbezirk in Teilen der Stadt Diepholz, der Samtgemeinde Barnstorf sowie der Samtgemeinde Rehden zum 7. April aufgehoben. Der Sperrbezirk war Mitte März eingerichtet worden, nachdem in einer Hobbygeflügelhaltung in der Stadt Diepholz ein Ausbruch der Geflügelpest nachgewiesen worden war. Der Sperrbezirk werde nun Teil des Beobachtungsgebiets, erklärt die Kreisverwaltung. Es gelten also dort dann noch die mit den Regelungen für Beobachtungsgebiete verbundenen Einschränkungen beim Transport von Geflügel und Geflügelprodukten wie etwa Eiern oder Fleisch.

Eine entsprechende Allgemeinverfügung ist online unter www.diepholz.de veröffentlicht. Unabhängig von dieser Entwicklung gilt laut Kreisverwaltung jedoch weiterhin das landkreisweite Aufstallgebot für Geflügel. Auch sind nach wie vor die Biosicherheitsmaßnahmen von allen Geflügelhaltern zu beachten. Weitere Informationen können beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises erfragt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+