Austausch zur Corona-Lage

Dialog mit Gewerbetreibenden in Weyhe

Weyhes Wirtschaftsförderer Dennis Sander und Bürgermeister Frank Seidel haben Gastronomen und Gewerbetreibende zu einem virtuellen Runden Tisch geladen. Bei dem Austausch ging es um die aktuelle Corona-Lage.
29.04.2021, 17:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Dialog mit Gewerbetreibenden in Weyhe
Von Esther Nöggerath

Weyhe. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der sich immer wieder ändernden Regelungen, was Öffnungen, Fördermöglichkeiten und Co. angeht, haben Weyhes Wirtschaftsförderer Dennis Sander und Bürgermeister Frank Seidel vor Kurzem Gastronomen und Gewerbetreibende zu einem virtuellen Runden Tisch geladen. Rund 25 Betriebe nahmen an dem digitalen Treffen teil.

„Was die Fördermöglichkeiten angeht, sind viele Betriebe inzwischen bereits sehr gut informiert“, hat Sander dabei festgestellt. Allerdings profitieren nicht alle Unternehmen von den Förderungen: „Es ist rausgekommen, dass einige dabei ein bisschen durchs Raster fallen“, erzählte Seidel, der auch noch mal betonte, dass auch die Gemeinde unterstütze, wo sie kann.

Fragen gab es außerdem unter anderem zu Möglichkeiten der Erweiterung von Außengastronomie oder zu anderen ordnungsrechtlichen Themen. Auch die Kurzarbeit in den Betrieben wurde thematisiert. Zudem wurde der Bedarf für ein Testzentrum bei der Runde geäußert. „Inzwischen ist ja das gemeindeeigene Testzentrum angelaufen“, erklärte der Wirtschaftsförderer. Angedacht sei auch, die Kapazitäten des Testzentrums noch auszuweiten, damit zusätzliche Öffnungszeiten möglich sind. „Wir sind da guter Hoffnung“, zeigte sich Sander zuversichtlich.

Den virtuellen Runden Tisch hatte die Gemeinde bewusst nicht öffentlich veranstaltet: „Wir wollten, dass die Teilnehmer Tacheles reden und nicht irgendwie gehemmt wären“, erklärte Dennis Sander. Dafür habe man einen vertraulichen Rahmen geben wollen. Insgesamt zeigten sich Wirtschaftsförderer und Bürgermeister zufrieden mit dem „konstruktiven Austausch“. Möglich wäre es laut Seidel auch, einen solchen Dialog irgendwann noch einmal zu wiederholen. „Das wäre zum Beispiel denkbar, wenn sich konkrete Öffnungsmöglichkeiten abzeichnen“, ergänzte Sander.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+