Junge Union Weyhe

JU will Express-Buslinie

Einen Beitrag zu mehr Mobilität in der Region will die Junge Union Weyhe mit einer neuen Idee leisten: Eine Express-Buslinie soll den Kirchweyher Bahnhof, Leeste, Brinkum und Huckelriede verbinden.
15.04.2019, 17:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stephen Kraut
JU will Express-Buslinie

Dennis-Kenji Kipker, Marisa Wessel, Yasmine Goldschmidt und Julia Weidlich (von links) haben ihre Idee beim ZVBN weiter herausgearbeitet.

Junge Union Weyhe

Weyhe. Die Junge Union Weyhe möchte den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weiter ausbauen. Dafür soll es nach dem Wunsch der Jungpolitiker zukünftig eine Express-Busverbindung zwischen dem Kirchweyher Bahnhof und dem ÖPNV-Sammelpunkt in Huckelriede geben. Das teilt JU-Vorsitzende Yasmine Goldschmidt mit. Um diese Pläne zu vertiefen, waren Vertreter der CDU-Nachwuchsorganisation vor Kurzem beim Zweckverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN). „Die Ansprechpartnerin für den Landkreis Diepholz im Bereich Planung und Qualität, Frau Franka von Seck, erarbeitete mit den Mitgliedern mögliche Lösungen für eine optimierte Anbindung des Gemeindegebietes an das südliche Bremen und das Umland“, so Goldschmidt.

Auf der angedachten Express-Linie soll es maximal fünf Haltestellen geben, die Linienführung erfolgt, so der jetzige Stand der Idee, vom Kirchweyher Bahnhof über Leeste, den ZOB in Brinkum und den Ochtum-Park, bis nach Huckelriede. „Diese neue Express-Linie soll zu den Hauptverkehrszeiten eingesetzt werden, um eine schnelle Alternative zu den bestehenden Verkehrsmitteln mit anderer Linienführung zu bieten“, erklärt die JU-Vorsitzende. Weiter strebt sie eine möglichst enge Taktung an. Die Idee soll nun „zeitnah“ in den Weyher Rat eingebracht werden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+