Klassikkonzert auf Marktplatz-Bühne

Musik für einen Weyher Sommernachtstraum

Eine "Reise durch die Klassik" verspricht bereits der Titel des finalen von drei Konzerten der Gemeinde Weyhe im Juli auf der Marktplatz-Bühne des Weyher Theaters.
25.06.2021, 15:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Musik für einen Weyher Sommernachtstraum
Von Alexandra Penth
Musik für einen Weyher Sommernachtstraum

Entführen auf eine Reise durch die Klassik: Alice Waz (v. l.), Hedda Stock und Gerd Brüning.

Alexandra Penth

Weyhe. Einen Sommernachtstraum hat Weyhes Kulturbeauftragte Hedda Stock vor Augen, wenn sie an den Auftritt des Streichquartetts Ars Moderna und des Weyher Posaunenchores am Dienstag, 20. Juli, auf der Bühne am Marktplatz in Kirchweyhe denkt. Am dritten und finalen Konzertabend der Gemeinde auf der Freilichtbühne des Weyher Theaters treffen Profi- und Hobbymusiker aufeinander. Gemeinsam begeben sie sich auf eine "Reise durch die Klassik" – so auch der Titel der um 20 Uhr beginnenden Veranstaltung. "Uns war wichtig, dass wir einen Bezug zu Weyhe haben", sagt Stock. Das ist nicht nur mit dem seit genau 60 Jahren bestehenden Posaunenchor gegeben. Alice Vaz von Ars Moderna ist vor Kurzem in die Wesergemeinde gezogen. Die Geigerin und Bratschistin wuchs in Lissabon auf, studierte Musik in Bremen und Essen und absolvierte zahlreiche Meisterkurse. Sie spielte in mehreren Orchestern und ist seit 2019 im Ensemble Los Temperamentos in zahlreichen europäischen Ländern auf Tournee. "Wir haben ein sehr stimmungsvolles Programm ausgearbeitet", sagt Vaz, die sich das Konzert als Auftakt für weitere künstlerische Zusammenarbeit in Weyhe vorstellen kann. 

Auf der Bühne steht sie am 20. Juli gemeinsam mit ihrem Bruder, dem Violoncellisten Pedro Vaz, dem Violinisten David Cisternas Verdejo und dem Violinisten Daniel Abrunhosa. Wobei Ars Moderna sonst eigentlich ein Trio aus Geige, Bratsche und Cello ist. Beim Konzert in Weyhe werden die Profi-Musiker und die zehn Bläser vom Posaunenchor abwechselnd bekannte Stücke der Klassik präsentieren. "Lieder, die auch Laien kennen und gleich wiedererkennen werden", versichert Hedda Stock. So werden Stücke von Antonio Vivaldi, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven zu hören sein. Ars Moderna zum Beispiel möchte aber auch "in eine Welt voller exotischer und moderner Klänge entführen", wie die Gemeinde ankündigt. 

Weil der Leiter des Posaunenchors Oscar Alemany Lopez an dem Abend selbst ein Konzert als Instrumentalist gibt, wird das langjährige Ensemblemitglied Gert Wetjen ihn in Weyhe vertreten. "Wir haben schon immer auch alte Musik gespielt", sagt Gerd Brüning vom Posaunenchor. Davon zeugen auch einige Notenblätter, die noch die handschriftlichen Notizen von Hans Friedrich Altevogt tragen, dem ehemaligen Kirchweyher Pastor und Gründer des Posaunenchores. 

Als Höhepunkt des Abends werden Ars Moderna und der Posaunenchor auf dem Marktplatz zum Schluss gemeinsam auf der Bühne stehen und die "Wassermusik" von Georg Friedrich Händel spielen. Eine gemeinschaftliche Probe gibt es dabei am Wochenende vor dem Konzert. 

Tickets für "Eine Reise durch die Klassik" kosten 20 beziehungsweise 18 Euro auf der oberen Tribüne. Schüler und Studenten zahlen die Hälfte. Inhaber einer Ehrenamtskarte und Schwerbehinderte (Begleitperson frei) erhalten jeweils zehn Prozent Nachlass auf den Normalpreis an der Theaterkasse. Dort sind Tickets seit Freitag, 25. Juni, oder auch online über den Webshop des Weyher Theaters unter www.weyhertheater.eventiminhouse.de/webshop/webticket/eventlist erhältlich. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+