Klimaschutzaktionsprogramm in Weyhe Positive Überraschung über Sachstand

Über den Sachstand beim 2012 verabschiedeten Klimaschutzaktionsprogramm (KAP) zeigten sich einige Mitglieder des Weyher Bauausschusses positiv überrascht. Geplant ist eine zeitnahe Fortschreibung.
02.12.2021, 16:21
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Positive Überraschung über Sachstand
Von Alexandra Penth

Weyhe. Große Überraschung angesichts der bereits umgesetzten Punkte des Klimaschutzaktionsprogrammes (KAP) machte sich jüngst bei einigen Mitgliedern des Weyher Ausschusses für Bau, Planung und Umwelt breit. Das Programm war 2012 verabschiedet worden, von 2015 bis 2017 hatten die Gemeinden Weyhe und Stuhr Colja Beyer als Klimaschutzmanager beschäftigt. Seine Aufgabe war die Koordinierung der Umsetzung des Programmes. Danach war dies in das laufende Verwaltungshandeln übergegangen, wie Steffen Nadrowski, Leiter des Fachbereichs Gemeindeentwicklung und Umwelt, erklärte. Neben seinem Team beschäftigt sich seither auch der für Bau und Liegenschaften zuständige Fachbereich mit dem Thema. Jedoch geschah ein Großteil der in der Zwischenzeit umgesetzten Inhalte nicht gerade öffentlichkeitswirksam.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren