Kommunalwahl 2021

Weyher SPD will 23 Kandidaten ins Rennen schicken

23 Namen stellt die Weyher SPD auf ihre Kandidatenliste für die anstehende Kommunalwahl im September. Acht Parteimitglieder sind dabei unter 35 Jahren, sechs kandidieren erstmalig.
27.04.2021, 16:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Weyher SPD will 23 Kandidaten ins Rennen schicken
Von Alexandra Penth
Weyher SPD will 23 Kandidaten ins Rennen schicken

Der Weyher Ortsverein der SPD hat über die Listenplätze für die Kommunalwahl 2021 abgestimmt. Darüber informieren Siard Schulz, Astrid Schlegel und Berthold Groeneveld (v. l.).

Alexandra Penth

Weyhe. Die Weyher SPD hat sich auf eine Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 12. September verständigt. Acht der 23 SPD-Mitglieder, die Ambitionen auf einen Sitz im Gemeinderat haben, sind dabei unter 35 Jahren. Alle der amtierenden Fraktionsmitglieder kandidieren erneut, bis auf Maria Pachali und Andreas Bobka.

Für die Kommunalwahl treten in folgender Reihenfolge an: Jürgen Borchers, Astrid Schlegel, Rainer Zottmann, Katrin Kurtz, Berthold Groeneveld, Martina Jenner, Siard Schulz, Sonja Eden, Pascal Seidel, Peggy Schierenbeck, Hans-Wilhelm Niemeyer, Lara Meyer, Kevin Buch, Lisa Jarmuth, Volker Greulich, Melanie Gottbehüt, Tevfik Özkan, Dustin Tiesing, Herbert Goldack, Falk Brozio, Rainer Vergiehn, Daniel Schmidt und Sandra Dragenovic.

Bereits in der aktuellen Wahlperiode stelle die Weyher SPD-Fraktion die jüngsten Mitglieder im Gemeinderat, sagt Ratsherr Siard Schulz, der gemeinsam mit Astrid Schlegel auch Vize-Vorsitzender des SPD-Ortsvereins ist: „Es sind durchaus aussichtsreiche Listenplätze für die Jüngeren.“

Pascal Seidel, Lara Meyer, Lisa Jarmuth, Melanie Gottbehüt, Rainer Vergiehn und Daniel Schmidt stehen erstmalig zur Wahl. Studentin Lisa Jarmuth und Juristin Melanie Gottbehüt sind zwei sogenannte Mentees, die Astrid Schlegel in die politische Arbeit hat hineinschnuppern lassen. „Es hat ihnen so gut gefallen, dass sie nun kandidieren wollen“, sagt Schlegel.

Die Liste war am Wochenende bei einer Präsenzveranstaltung in der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Kirchweyhe mit 23 Ja-Stimmen sowie drei Ablehnungen und einer Enthaltung beschlossen worden. „Der Bürgermeister hat allen Parteien genehmigt, gemeindliche Orte für die Listenabstimmung zu nutzen“, erklärt Ortsvereinsvorsitzender Berthold Groeneveld. Bis zum 26. Juli müssen die Parteien die Listen mit ihren Bewerbern bei der Gemeinde eingereicht haben. „Ich finde, wir haben eine gut ausbalancierte Liste mit erfahrenen Mitgliedern und den 'jungen Wilden'“, sagt Siard Schulz.

17 der mit dem Bürgermeister eingerechnet 39 Ratsmitglieder stellt aktuell die SPD. Erstmalig gibt es nur einen Wahlbereich und dementsprechend auch nur eine Kandidatenliste. „Das hat die Aufstellung nicht einfacher gemacht“, sagt Groeneveld. Bei der Abstimmung sei eine Abwechslung der Geschlechter, eine Durchmischung des Alters und eine Repräsentanz aller Weyher Ortsteile wichtig gewesen. Kann jemand sein Mandat nicht annehmen, rückt der nächstgelegene Kandidat desselben Geschlechtes nach.

Die Kandidatenliste für den Kreistag wiederum beginnt mit Astrid Schlegel, gefolgt von Jürgen Borchers, Peggy Schierenbeck, Siard Schulz, Katrin Kurtz, Rainer Zottmann, Falk Brozio, Hans-Wilhelm Niemeyer und Pascal Seidel. Derzeit ist die Weyher SPD mit Jürgen Borchers, Astrid Schlegel und Sonja Eden im Kreistag vertreten.

Ihre drei Stimmen für die Kommunalwahl können die Wähler auf Einzelpersonen oder die Liste verteilen. Für ein Direktmandat waren beim vergangenen Urnengang dabei etwas mehr als 300 Stimmen nötig. Das Wahlprogramm des SPD-Ortsvereins soll in den kommenden Wochen fertiggestellt werden. Thematisch wollen die Sozialdemokraten vor allem Schulen und Kitas, die Wohnsituation in Weyhe, den Straßenverkehr, das Ortsbild sowie den Kampf gegen den Klimawandel in den Fokus rücken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+