Eröffnung ab 1. Oktober möglich Gemeinde Weyhe sucht Betreiber für Sportler-Lokal

Leerstand seit Anfang 2021: Der frühere Gastronom des Stradi's Inn auf der Zentralen Sportanlage in Weyhe hat den Betrieb aufgegeben. Nun sucht die Gemeinde Weyhe einen neuen Betreiber für seine Räume.
08.07.2021, 16:21
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gemeinde Weyhe sucht Betreiber für Sportler-Lokal
Von Maike Plaggenborg

Weyhe. Die Gemeinde Weyhe zeigt sich bereit, sich überraschen zu lassen. Gemeint ist ein Konzept desjenigen Betreibers, der den Zuschlag für die Übernahme des Lokals auf der Zentralen Sportanlage (ZSA) in Kirchweyhe bekommt. Nach einem solchen ist die Kommune aktuell auf der Suche. "Da wird ja wieder gekickt", stellt Gemeindesprecher Sebastian Kelm fest und auch: "Das einzige, was fehlt, ist das anschließende Bier" – oder eine Bratwurst.

Denn seit Anfang des Jahres ruht der Betrieb im Stradi's Inn – so der aktuell noch sichtbare Name des Lokals auf der ZSA. Die Schließung "war wohl auch der Pandemie geschuldet", sagt Susanna Clottey, Teamkoordinatorin für den Bereich Schule, Sport, Kultur und Jugendpflege in Weyhe. Nun wünscht sich die Gemeinde einen neuen Gastronomen, der nach dem gleichen Verfahren wie beim Lokal im Freibad – der zweiten gemeindeeigenen Gastronomie – ausgewählt werden soll. Wer Interesse hat, soll dieses bis zum 19. Juli bei der Verwaltung anmelden, ein entsprechender Vordruck ist auf der Internetseite verlinkt. Dort sind auch die vollständigen Bewerbungsunterlagen erhältlich, erklärt Clottey weiter.

Konzept bis 12. August vorlegen

Bis zum 12. August müsse von den Bewerbern ein entsprechendes Konzept vorgelegt werden, Ende August sollen diese zu einem Gespräch eingeladen werden, bis Mitte September soll dann die Entscheidung für einen Gastronomen fallen, der ab Oktober starten könnte. Dieser hat allerdings einige Vorgaben zu erfüllen. Clottey zufolge gibt es eine "Bewerbungsmatrix", wonach unter anderem gewünscht ist, dass möglichst regionale Produkte verwendet werden, auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit geachtet werde und dass das Betreiber-Konzept "Jugendliche und Sportler anspricht" und damit beispielsweise sowohl Pizzaschnitten als auch frische Salate im Angebot enthalten sein sollten.

Aber: "Wir lassen uns auch gerne überraschen", sagt Clottey. "Vielleicht kommt jemand mit etwas ganz anderem um die Ecke." Fix sind allerdings die Öffnungszeiten. "Wir geben bestimmte Zeiten vor." Diese sollen von montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr und sonnabends und sonntags von 9 bis 12 und von 14 bis 20 Uhr sein. "Das ist das Minimum, das wir erwarten", so Clottey. Die Zeiten richten sich dabei nach den Spielzeiten in der ZSA. So solle insbesondere am Sonntagmorgen schon geöffnet sein, damit sich Eltern etwa mit Kaffee versorgen könnten, wenn ihre Kinder ein Punktspiel haben, erläutert die Teamkoordinatorin.

"Gerne" aber dürfte auch über die vorgegebenen Zeiten hinaus Betrieb im Sportler-Lokal sein und auch nicht-sportbezogene Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern oder auch Mitgliederversammlungen dort stattfinden, ergänzt Bürgermeister Frank Seidel und verweist auf die vorteilhafte Lage. Demnach gebe es "keine Nutzerkonflikte mit Nachbarn". Die Räume, die innen eine Größe von 134 Quadratmetern haben (plus einen 210 Quadratmeter großen Außenbereich) bieten Platz für 50 bis 60 Gäste.

Konzept bei Vergabe wichtiger als Miethöhe

Über die Vergabe entscheide letztlich eine Jury. Den Zuschlag aber bekomme, nicht wie sonst bei Verfahren dieser Art, das wirtschaftlich beste Angebot. Der Preis – die Mindestmiete liegt laut Clottey bei unter 1000 Euro – falle nur zu 30 Prozent ins Gewicht, die überwiegenden 70 Prozent entfallen auf das Konzept.

Vermietet werden soll das Lokal zunächst bis Ende Dezember 2022 – mit der Option auf eine Verlängerung bis 2025. Interessierte erhalten nähere Informationen zum Verfahren sowie zu den Angebotsbedingungen mit den Dienstleistungskonzessionsunterlagen, die nach Eingang einer Anmeldung herausgegeben werden. Möglich ist die Anmeldung ab sofort bis Montag, 19. Juli, bei Susanna Clottey vom Fachbereich Bildung und Freizeit per E-Mail an clottey@weyhe.de oder per Post an Gemeinde Weyhe, Fachbereich 2, Rathausplatz 1, 28844 Weyhe. Die entsprechende Vorlage dafür kann online auf www.weyhe.de heruntergeladen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+