Leester Tötungsfall Notärztin sagt aus

Vor dem Landgericht Verden wurde der Prozess gegen einen Mann fortgesetzt, der im März dieses Jahres seine Frau in Leeste mit einem Messer getötet haben soll. Am Freitag sagte Notärztin aus.
16.09.2022, 16:47
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Verden/Weyhe. Zum Auftakt des Prozesses um den gewaltsamen Tod einer 43-jährigen Frau in Leeste hatte der gerade erst beauftragte Wahlverteidiger noch offengelassen, ob der Angeklagte sich zu den Vorwürfen äußern werde. Am zweiten Verhandlungstag kündigte der Anwalt aus Cuxhaven vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Verden an, eine schriftliche Einlassung solle nun „vorbereitet“ werden und gegebenenfalls beim Fortsetzungstermin am 17. Oktober vorgetragen werden.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren