Ernst Koch Bauen und Heimwerken

Familienbetrieb mitten im Ort

Ernst Koch Bauen und Heimwerken ist ein Unternehmen mit einer langen Geschichte. Der Baumarkt mitten in Kirchweyhe setzt aber dennoch auf die neuesten Trends und ein umfangreiches Sortiment.
08.02.2021, 17:12
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Familienbetrieb mitten im Ort
Von Claudia Ihmels
Familienbetrieb mitten im Ort

Andreas Hahn (rechts) und Hagen Bolte laden eine Palette mit Kartons ab, in denen sich Gartenmöbel befinden. Damit soll eine neue Ausstellungsfläche nahe dem Eingangsbereich im Markt gestaltet werden.

TAMMO ERNST

Weyhe-Kirchweyhe. Andreas Hahn und Hagen Bolte haben gut zu tun. Etliche große Kartons warten darauf, ausgepackt zu werden. Die beiden Mitarbeiter des Baumarkts Ernst Koch in Kirchweyhe sorgen im Moment mit ihren Kollegen dafür, dass die neuesten Gartenmöbel bereit stehen werden, wenn das Geschäft wieder regulär öffnen darf. „Wir hoffen, dass es ab März wieder losgeht“, sagt Anke Koch. Die Pandemie stelle das Familienunternehmen, das vor 145 Jahren entstanden ist, täglich vor neue Herausforderungen.

Wie alle anderen Baumärkte darf Ernst Koch Bauen und Heimwerken, so der offizielle Name, derzeit nur von Geschäftskunden betreten werden. Privatkunden können sich allerdings Ware liefern lassen oder sie sich nach einer Reservierung abholen. Auch wenn diese Beschränkungen für sie nicht einfach sind: Anke Koch, die im Markt im Verkauf arbeitet und ihr Ehemann Ernst Michael Koch, der das Unternehmen führt, haben Verständnis dafür. „Die soziale Verantwortung ist hier wichtiger, denn je“, sagt Anke Koch mit Blick auf die Mitarbeiter und auch auf die Kunden.

Abstriche im Angebot wird es trotzdem nicht geben. „Wenn der Kunde kommt, soll er das Neueste finden“, so Anke Koch. Und so werden aus den großen Kartons zum Beispiel auch Lounge-Garnituren ausgepackt, die dann auf der frisch gestalteten Ausstellungsfläche nahe des Eingangsbereichs zu sehen sein werden. Lounge-Möbel aus Teakholz sowie in anthrazit, schwarz und weiß sind laut Anke Koch im Sommer im Trend.

Mit Gartenmöbeln hatte Firmengründer Ernst Koch hingegen 1876 noch nichts zu tun. Damals kaufte er in Kirchweyhe ein altes Bauernhaus und eröffnete eine Gaststätte. Verbunden mit der Entwicklung der Eisenbahn wurden dort Hotelgäste untergebracht. 1892 baute sein Sohn das Unternehmen weiter aus und handelte mit Baustoffen, Düngemitteln und Kohlen. Unter Leitung des dritten Ernst Koch entstand 1937 das Hotel Koch. „Der Baustoffhandel wurde erweitert und wird noch heute erfolgreich von Ernst Koch in der vierten Generation geleitet“, berichtet Anke Koch aus der Firmengeschichte.

Die wachsende Nachfrage habe dann 1995 zur Eröffnung des Bau- und Heimwerkermarktes am Handelsweg nahe des Kirchweyher Marktplatzes geführt. Unter der Leitung von Ernst Michael Koch kümmern sich aktuell mehr als 20 Mitarbeitende um den Betrieb. „Unsere Mitarbeiter sind unser Herz“, betont Anke Koch. Gemeinsam würde man „das wichtigste Unternehmensziel – eine optimale Kundenzufriedenheit“, verfolgen. Und während die meisten Baumärkte mittlerweile großen Ketten angehören, ist Ernst Koch Bauen und Heimwerken ein Familienbetrieb geblieben. Neben Anke Koch im Verkauf und Ernst Michael Koch, der für das Strategische und die Entscheidungen zuständig ist, erledigt seine Mutter Hella Koch die Buchhaltung.

Das Sortiment umfasst Produkte aus den Bereichen Elektro, Sanitär, Werkzeuge und Maschinen, Farben und Tapeten, Garten, Gartenmöbel und Grills bis hin zu Dekoartikeln. Auch Grillseminare finden normalerweise im Baumarkt statt. Man wolle den Kunden „Inspiration rund ums Bauen und Heimwerken“ bieten. Auch für einen Baumarkt eher untypische Haushaltswaren inklusive Elektrokleingeräten wie Wasserkocher finden sich im Markt. „Da sind wir auch Problemlöser für Ältere, die dann dafür nicht extra in die Stadt müssen“, sagt Anke Koch.

Überhaupt würden die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden das tägliche Handeln bestimmen, ergänzt Ernst Michael Koch. „Kompetenz und Ehrlichkeit sind dabei das Wichtigste“, betont er. Die persönliche und fachliche Beratung sowie die Präsentation im Verkauf in einem schönen Ambiente ist und bleibt dabei seiner Meinung nach der Vorteil gegenüber dem Internethandel. Jeder Mitarbeiter habe seinen Fachbereich, könne bei Gesprächen mit den Kunden auch ins Detail gehen. „Zufriedene Kunden sind Garant für regionale Kompetenz und Wachstum“, findet er. So wurde der Baumarkt bereits mehrfach vergrößert, das Personal erweitert und seit langer Zeit ist Ernst Koch Bauen und Heimwerken ein Ausbildungsbetrieb. Stillstand soll es auch in Zukunft nicht geben, konkret verraten möchte Anke Koch aber noch nichts. Nur so viel: „Wir wollen ja nicht auf der Stelle treten“.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+