Kinderbuchautorin aus Kirchweyhe Geschichten mit einer klaren Botschaft

Geschichten hat sich Renate Laufs schon als Kind ausgedacht. Vor 20 Jahren fing sie damit an, sie auch aufzuschreiben. Nun hat die Kirchweyherin ein bereits 2008 erschienenes Buch neu veröffentlicht.
06.12.2021, 16:49
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Geschichten mit einer klaren Botschaft
Von Alexandra Penth

Weyhe-Kirchweyhe. Ihre Geschichten begleiten Renate Laufs schon seit ihrer Kindheit. Damals, als sie in der bayerischen Heimat für einige Jahre in einem Waisenhaus lebte, dachte sie sich welche aus, wenn sie traurig war. Sie schrieb die ihrer Fantasie entsprungenen Geschichten in ein kleines Büchlein und erzählte sie den anderen Kindern. Beim Umzug 1957 zu den Brüdern nach Bremerhaven, die dort zur See fuhren, gingen die Schriftstücke jedoch verloren. Also ging Renate Laufs wieder zum Erzählen über, ihre Kinder und Enkelkinder ermutigten sie später dazu, die Geschichten erneut aufzuschreiben. Natürlich waren im Laufe der Jahrzehnte noch einige mehr dazu gekommen. So hat die 78-Jährige inzwischen fünf Bücher und zwei Kurzgeschichten veröffentlicht. Ihr 2008 erstmals erschienenes Kinderbuch "Der Regenbogen, der seine Farben verlor" ist nun neu aufgelegt worden. Damals hatte sie es noch in Bremerhaven geschrieben, seit August lebt die Kinderbuchautorin mit ihrem Mann Armin in Kirchweyhe, nah bei der Familie.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren