Badminton

SC Weyhe springt auf Platz drei

Der SC Weyhe präsentiert sich in guter Form. Die Mannschaft um Routinier Lothar Kattner besiegte die SG Aumund-Vegesack II in der Badminton-Verbandsliga mit 6:2.
18.12.2019, 14:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jannis Klimburg
SC Weyhe springt auf Platz drei

Lothar Kattner und der SC Weyhe waren in beeindruckender Form.

Vasil Dinev

Mit einem Remis wäre er im Vorfeld eigentlich schon zufrieden gewesen. Doch daraus wurde nichts, es kam sogar besser. Die Mannschaft übertrumpfte die Erwartungen von Lothar Kattner sogar. Denn der SC Weyhe schlug in der Badminton-Verbandsliga die SG Aumund-Vegesack II deutlich mit 6:2. „Damit hatte ich wahrlich nicht gerechnet“, sagte der Spieler des SCW voller Stolz.

Dabei hatten die Weyher die Reserve bereits im ersten Spiel schon besiegt. „Wir sind mittlerweile eine Art Angstgegner für sie“, scherzte Kattner. „Eigentlich hatte ich einen engen Ausgang erwartet.“ Er wurde eines Besseren belehrt. Schon in den beiden Herren-Doppeln gaben die Hausherren den Ton an und bestimmten die Ballwechsel. Zunächst setzten sich Meik Evers/Marc Kosten souverän in zwei Sätzen durch, ehe es Kai Müscher/Kattner ihnen nachmachten. Lediglich im Damen-Doppel sahen die Gastgeber kein Land. Weil Maxi Landowski fehlte, sprang Tülay Evers für sie ein. Neben ihr stand Claudia Bekedorf. „Beide haben schon länger nicht mehr trainiert, deswegen habe ich mir beim Damen-Doppel auch nicht unbedingt viel ausgerechnet“, so Kattner. Zumindest damit sollte der Routinier Recht behalten. Das Gespann Evers/Bekedorf zog klar mit 7:21, 7:21 den Kürzeren. „Dass es am Ende dann so deutlich wird, dachte ich auch nicht“, sagte Kattner.

Doch die Pleite sollte auch nicht mehr weiter ins Gewicht fallen. Denn in den Einzelpaarungen gaben die Weyher wieder Vollgas, drückten dem Gegner ihr schnelles Spiel auf. Evers, Kosten und Kattner gaben dabei nicht einen Satz ab, dominierten ihre Duelle nach Belieben. Weil Evers ihr Einzel ebenfalls abgeben musste, durfte das gemischte Doppel noch einmal ran. Hier setzten sich jedoch Müscher/Bekedorf mit 21:17 und 21:19 durch, sodass der fünfte Saisonsieg perfekt war.

Nach acht Spieltagen steht der SC Weyhe mit 10:6 Punkten auf einem sehr guten dritten Platz. „Mit der Punkteausbeute bin ich sehr zufrieden“, betonte Kattner. Gleichzeitig weiß er aber auch: „Wir haben sogar noch ein paar Zähler liegen gelassen. So wäre auch der zweite Rang möglich gewesen. Doch lassen wir die Kirche mal im Dorf.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+