Weitere Einrichtung in Leeste eröffnet Weyhe baut Kindertagespflege-Angebot aus

Die nunmehr achte Großtagespflegestelle hat vor Kurzem in Weyhe ihre Arbeit aufgenommen. Die Gemeinde ist mit ihrem Angebot Spitzenreiter im Landkreis Diepholz.
09.09.2021, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Weyhe baut Kindertagespflege-Angebot aus
Von Alexandra Penth

Weyhe-Leeste. Die Gemeinde Weyhe hat am 1. August mit der Krabbelkiste ihre inzwischen achte Großtagespflegestelle eröffnet. Und die befindet sich direkt neben dem im vergangenen Jahr gestarteten Mäusestübchen Am Weidufer in Leeste. Somit können unter einem Dach nun bis zu 16 Kinder betreut werden. "Mehr als die Hälfte der Großtagespflegestellen im Landkreis Diepholz stellen wir", erklärt Gemeindesprecher Sebastian Kelm. Denn insgesamt gebe es im Landkreis 15 Großtagespflegestellen. "Wir waren damals auch die Ersten, die damit angefangen haben", sagt Anke Weidenhöfer, die bei der Gemeinde für den Bereich Kindertagespflege zuständig ist. 

In den Einrichtungen betreuen jeweils zwei qualifizierte Tagespflegepersonen gemeinsam acht bis zehn Kinder. Einige von ihnen haben einen pädagogischen Hintergrund als Sozialassistenten, Erzieher oder Kinderpfleger. "Alle unsere Großtagespflegestellen haben ein Außengelände mit Sandkästen", sagt Weidenhöfer. Aber auch die zehn Tagespflegepersonen, die Kinder zu Hause betreuen, verfügen alle über einen Garten. In der neu eröffneten Krabbelkiste arbeitet auch Weyhes einziger Tagesvater unter den 15 Kräften in den Tagespflegeeinrichtungen. Iven Lehner soll spätestens zum Jahresende um eine weitere Kraft unterstützt werden. Mit zum Team gehört auch die Vertretungskraft Andrea Hirdler-Schlemme. Nebenan, im Mäusestübchen, betreuen Anna-Lena Engelbarts und Marina Gölzner Kinder im Alter bis zu drei Jahren. Das Mäusestübchen bietet Betreuungszeiten von 8 bis 14 Uhr und die Krabbelkiste von 8 bis 17 Uhr an. 

Beiden stehen räumlich voneinander getrennte Bereiche zur Verfügung. Jede Gruppe hat einen eigenen Spielraum, eine eigene Küche und eigene Schlaf- und Wickelräume. An der Adresse Am Weidufer werden Kinder bis zu drei Jahren betreut, es gibt aber auch Tagespflegepersonen speziell für die Betreuung älterer Kinder bis zwölf Jahren, so Weidenhöfer. "Die Tagespflegepersonen können selbst entscheiden, zu welchen Zeiten und welche Kinder sie betreuen", sagt die Verwaltungsmitarbeiterin. 

In Weyhe waren 2017 die Großtagespflegestellen in Sudweyhe, Dreye und in Melchiorshausen eröffnet worden. 2019 starteten die Tagespflegepersonen am Westermoor in Leeste. Im vergangenen Jahr kamen dann zwei Großtagespflegestellen am Richtweg in Kirchweyhe und die Am Weidufer in Leeste dazu.

In den Großtagespflegestellen darf eine Gruppe auch aus bis zu acht Kindern bestehen, unter gewissen Voraussetzungen auch zehn. Den Vorteil gegenüber Einrichtungen wie der Krippe sehen viele Eltern neben der kleinen Gruppengröße darin, dass Tagesmütter und -väter flexiblere Modelle der Betreuung anbieten, sagt Weidenhöfer. "Wenn man zum Beispiel an nicht jedem Wochentag eine Betreuung benötigt", nennt Fabian von Weyhe, der Leiter des Fachbereichs Bildung und Freizeit, ein Beispiel. Auch die Regelung einer Vertretung ist bei den acht Großtagespflegestellen in der Gemeinde gewährleistet. Dafür sind zwei Kräfte eingeplant. "Unsere Tagespflegepersonen zu Hause sind aber auch eigentlich nie krank", sagt Weidenhöfer. Und teilweise gebe es auch da unter befreundeten Tageseltern teilweise Aushilfsregelungen. 

Die Gestaltung der Großtagespflegestellen obliegt größtenteils den dortigen Tagesmüttern und -vätern. Auch das vorhandene Spielzeug bringen sie zumeist mit. "Ich biete auch eine Verleihbörse von Spielzeug an, das ich gesammelt habe. Der Großteil stammt aber von den Tagespflegepersonen", sagt Weidenhöfer. Bei der Einrichtung Am Weidufer handelt es sich um angemietete Räume, die von den Tageseltern bezahlt und von der Gemeinde bezuschusst werden. 

69 Betreuungsplätze sind in den Großtagespflegestellen vorhanden, drei Plätze sind bislang nicht belegt. So auch in der Leester Einrichtung. Bei Interesse können sich Eltern an die Fachberaterin für Kindertagespflege, Anke Weidenhöfer, unter der Rufnummer 04203/71278 wenden. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+