Weyher und Organisation des Jahres

Manfred Soboll und Verein Sudweyher Bahnhof geehrt

Es ist vollbracht: Nachdem die Verleihung zur Würdigung des Weyher des Jahres im vergangenen Jahr coronabedingt ausfiel, stehen die Preisträger für 2019 fest: Manfred Soboll und der Verein Sudweyher Bahnhof.
23.09.2021, 20:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Manfred Soboll und Verein Sudweyher Bahnhof geehrt
Von Maike Plaggenborg

Weyhe. Mit einem Jahr coronabedingter Verzögerung hat nun doch die Verleihung des Preises Weyher des Jahres 2019 im Rathaus der Gemeinde stattgefunden. Die Jury hat sich bei der Würdigung der Einzelperson für Manfred Soboll entschieden. Der 70-Jährige engagiert sich im Weißen Ring für die Außenstelle Landkreis Diepholz. Seit 2014 ist er für die Organisation, die Opfern von Kriminalität hilft, tätig, heißt es von der Gemeinde.

Dazu ist Soboll Fahrer für den Bürgerbus-Verein und zweiter Vorsitzender und Leiter der Vorstands-Arbeitsgruppe „Neuer Bus – alternative Antriebe“, die Perspektiven ohne Dieselkraftstoff aufzeigen soll. Außerdem ist er Ansprechpartner der Nachbarschaft im Quartier Kirchweyhe.

Als Organisation des Jahres 2019 ist der Verein Sudweyher Bahnhof – Kunst und Kultur am Gleis ausgewählt worden. Vor fünf Jahren hatte eine Gruppe von Bürgern aus der Ruine einen Treffpunkt für Einwohner geschaffen, in dem heute regelmäßig Veranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen und Konzerte, auch Weihnachtsmärkte und Hochzeiten stattfinden. Außerdem wird in dem alten und aufgearbeiteten Bahnhofsgebäude ein Café betrieben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+