Landkreis Diepholz

Kreislandwirt reagiert auf Bilanz der Brunnenproben

Der VSR-Gewässerschutz hat eine Versauerung des Bodens im Kreis Diepholz festgestellt und sieht besonders die Massentierhaltung als problematisch. Kreislandwirt Wilken Hartje übt Kritik an der Interpretation.
11.05.2021, 17:56
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kreislandwirt reagiert auf Bilanz der Brunnenproben
Von Alexandra Penth
Kreislandwirt reagiert auf Bilanz der Brunnenproben

Kritisiert die Schlussfolgerungen, die der VSR-Gewässerschutz nach der Untersuchung von Brunnenproben im Landkreis Diepholz zieht: Kreislandwirt Wilken Hartje. 

Vasil Dinev

Landkreis Diepholz. Von Halbwahrheiten und falsch gezogenen Schlüssen spricht Wilken Hartje. Der Kreislandwirt für den Landkreis Diepholz nimmt damit Bezug auf die Bilanz der Umweltschutzinitiative VSR-Gewässerschutz. Diese hatte Brunnenproben aus den Jahren 2019 und 2020 untersucht (wir berichteten). Demnach stellten die Gewässerschützer eine zunehmende Versauerung des Bodens im Landkreis fest, was sie maßgeblich auf hohe Ammoniakverluste in der Massentierhaltung zurückführen. "Wenn Grundwasser versauert, muss auch der Boden versauern, der darüber liegt. Ein Landwirt möchte seinen Boden nicht versauern lassen, weil dort sonst nichts wächst", sagt Hartje.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen