Landkreis Diepholz zieht positives Fazit

1800 Feuerwehrleute geimpft

Rund 1800 aktive Feuerwehrleute sind am Sonnabend im Landkreis Diepholz geimpft worden. Damit hat nun rund die Hälfte der Einsatzkräfte im Landkreis ein Impfangebot erhalten.
16.05.2021, 17:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
1800 Feuerwehrleute geimpft
Von Claudia Ihmels
1800 Feuerwehrleute geimpft

In der Syker Olympiahalle herrschte den ganzen Tag reger Betrieb. Landrat Cord Bockhop (rechts) freute sich, dass die Impfaktion ohne Probleme ablief.

Landkreis Diepholz

Landkreis Diepholz. In Syke und in Rehden sind am Sonnabend rund 1800 aktive Mitglieder der Kreisfeuerwehr Diepholz gegen das Coronavirus geimpft worden. Der Landkreis und die Kreisfeuerwehr zogen am Abend ein positives Fazit. Außerdem dankten sie allen Helfern für ihre Unterstützung der Aktion.

Das Impfangebot konnte zunächst rund die Hälfte der aktiven Mitglieder wahrnehmen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Feuerwehr auch bei möglicherweise auftretenden Impfnebenwirkungen einsatzbereit bleibt. Ein weiterer Termin für die andere Hälfte soll demnächst stattfinden. "Ein konkreter Termin kann jedoch aufgrund der in den nächsten Wochen fehlenden Impfstoffe für Erstimpfungen noch nicht bekannt gegeben werden", hatte Landkreis-Sprecherin Mareike Rein bereits im Vorfeld mitgeteilt.

Landrat Cord Bockhop, der selbst beim Impftermin in der Syker Olympiahalle vor Ort war, freut sich, dass nun auch die aktiven Mitglieder der Feuerwehr impfberechtigt sind. "Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr gehören enge Kontakte zu Verletzen und Betroffenen zum Arbeitsalltag. Daher war es sehr dringlich, diese Impfkategorie zu öffnen“, so Bockhop. Es sei ebenso erfreulich, dass das Impfangebot nun auch von dem Teil der aktiven Feuerwehrleute, die noch nicht aufgrund medizinischer oder beruflicher Indikationen geimpft werden konnten, angenommen wird.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+