Landkreis Diepholz informiert Änderungen im Infektionsschutzgesetz

Zum Erhalt des Status "vollständig geimpft" treten ab Oktober neue Regeln in Kraft. Das teilt die Diepholzer Kreisverwaltung mit.
01.08.2022, 16:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Berit Böhme

Landkreis Diepholz. Ab 1. Oktober treten nach Paragraph 22a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) folgende Änderungen in Kraft: Zum Erhalt des Status „vollständig geimpft“ sind insgesamt drei Impfungen oder alternativ zwei Impfungen und eine Genesung notwendig. "Die dritte Impfung muss dabei mindestens drei Monate nach der zweiten Impfung beziehungsweise Genesung erfolgt sein", heißt es aus dem Gesundheitsamt des Landkreises Diepholz. Eine zweite Genesung werde nicht auf den Impfstatus angerechnet.

Dementsprechend sind ab Oktober alle Arbeitgeber von Angestellten, die der einrichtungsbezogenen Impfpflicht unterliegen, dazu verpflichtet, Mitarbeiter über das Meldeportal des Landes (MEBI) zu melden, die nach oben genannten Kriterien keinen vollständigen Impfschutz besitzen. Ausnahmen gelten weiterhin bei Erkrankung oder Schwangerschaft.

Noch bis zum 30. September werden zwei Impfungen oder eine Impfung und eine Genesung als Nachweis für einen vollständigen Impfschutz anerkannt. Weitere Informationen erteilt das Bundesministerium für Gesundheit auf der Webseite zusammengegencorona.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+