Direktkandidaten im Porträt Mitgestalten auf der nächsten Ebene

Sechs Direktkandidaten treten bei der Landtagswahl am 9. Oktober im Wahlkreis 40 Syke an. Für die AfD will Andreas Iloff in den Landtag. Der 56-Jährige will sich für mehr Transparenz einsetzen.
28.09.2022, 14:19
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Mitgestalten auf der nächsten Ebene
Von Claudia Ihmels

Landkreis Diepholz. Mit Andreas Iloff schickt der Kreisverband Diepholz der Alternative für Deutschland (AfD) ihren Kreisvorsitzenden ins Rennen um das Direktmandat im Wahlkreis 40 Syke. Der Hufschmied aus Kirchdorf war 2013 Gründungsmitglied der AfD und gehört seit 2017 auch dem Diepholzer Kreistag an. An der Politik schätzt er, dass er mitgestalten kann, sagt Iloff. Der Landtag sei nun die nächste Ebene. Dort könne man mehr bewegen als auf der Kreisebene. Gegen den 56-Jährigen stehen nach wie vor Vorwürfe im Raum: Iloff soll gut vernetzt sein in der rechtsextremen Szene, auch soll er ein führender Kopf des Geheimbundes "Deutscher Bund" gewesen sein, der der Reichsbürger-Bewegung nahestehen soll. Iloff bestreitet die Vorwürfe, spricht von "linken Phantasien", um ihn und die AfD zu diskreditieren.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren