Projekt Finka im Kreis Diepholz

Aus den Erfahrungen der anderen lernen

Auch konventionell arbeitende Landwirtschaftsbetriebe können mehr für die Förderung von Insekten im Ackerbau tun. Das soll das Projekt Finka zeigen. In Süstedt tauschten Landwirte nun erste Erfahrungen aus.
23.06.2021, 18:13
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Micha Bustian / abu
Aus den Erfahrungen der anderen lernen

Alle lauschen andächtig: Der Süstedter Landwirt Malte Benger (rechts) berichtete beim Feldtag über seine Erfahrungen im Rahmen des Programms "Förderung von Insekten im Ackerbau".

Vasil Dinev

Süstedt/Landkreis Diepholz. Finka. Nein, das steht nicht für einen Altersruhesitz auf Mallorca. Finka ist eine Abkürzung für das Projekt zur "Förderung von Insekten im Ackerbau". Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, das Netzwerk Ackerbau Niedersachsen, das Landvolk Niedersachsen sowie das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn und die Georg-August-Universität in Göttingen haben sich zusammengeschlossen, um konventionellen und biologisch arbeitenden Landwirten die Möglichkeit zu geben, sich untereinander auszutauschen. Dafür wurden Partnerschaften gebildet wie die von Malte Benger aus Süstedt und Wilfried Denker aus Sudwalde (wir berichteten). Diese beiden teilten ihre ersten Erfahrungen jüngst bei einem Feldtag mit Bauern aus der näheren Umgebung.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren