Landgericht Verden Keinerlei Erinnerung an den Unfall

Der Prozess um den Lkw-Unfall auf der B6 bei Bruchhausen-Vilsen, der sich im November 2020 ereignet hat, gestaltet sich langwierig. Nun hat der Unfallfahrer vor dem Landgericht Verden ausgesagt.
27.09.2022, 17:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Angelika Siepmann

Verden/ Bruchhausen-Vilsen. Auch fast zwei Jahre nach dem folgenschweren Lkw-Unfall auf der Bundesstraße 6 bei Bruchhausen-Vilsen, den der Fahrer in Suizidabsicht herbeigeführt haben soll, und bei dem ein niederländischer Berufskollege ums Leben gekommen war, kann sich der Angeklagte das ganze Geschehen angeblich überhaupt nicht erklären. An dem verhängnisvollen Tag, 10. November 2020, habe er keinerlei Erinnerung, sagte der 42-Jährige aus Sulingen jetzt vor dem Landgericht Verden. So sehr er sich seither auch bemüht habe, dem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen – er wisse nach wie vor nicht, warum und wie es dazu gekommen sei.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren