Handball-Landesliga HSG Bruchhausen-Vilsen möchte den Favoriten ärgern

Vilsens-Coach Andreas Schnichels sieht seine Handballerinnen gegen den Oberliga-Zwangsabsteiger TV Oyten II in der Außenseiterrolle.
16.09.2022, 13:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Zum Saisonauftakt hat die HSG Bruchhausen-Vilsen vor eigenem Anhang gegen den MTV Eyendorf eine 26:37-Niederlage kassiert. Nun steht für die Sieben von Trainer Andreas Schnichels die erste Partie in der Fremde an: Es geht zum TV Oyten II. „Die haben schon einige starke Einzelspielerinnen in ihren Reihen, die Spiele entscheiden können“, sieht Schnichels seine Crew beim Oberliga-Zwangsabsteiger aus dem Landkreis Verden in der Außenseiterrolle. Auf eine seiner starken Individualistinnen muss der kommende Gegner der HSG in dieser Saison allerdings verzichten: Nina Schnaars hat sich im finalen Testspiel vor der Saison eine schwere Kreuzbandverletzung zugezogen. Dass es auch ohne die letztjährige Torschützenkönigin der Landesklasse geht, hat die Zweitvertretung der „Vampires“ beim 22:19-Auftaktsieg bei der SG VfL Wittingen/Stöcken bewiesen. „Wir wollen in der Deckung stabiler als gegen Eyendorf auftreten und den Favoriten ärgern“, erklärt Andreas Schnichels. Die Personalsituation ist bei den Gästen entspannt. Bis auf Kira Becker hat Schnichels in der Pestalozzihalle alle Spielerinnen dabei.

Anpfiff: So., um 15 Uhr in Oyten

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+